Vorstellung des Programms

Holland America mit längeren Europa-Reisen

Die MS Westerdam vor Alaska
HAL
Die MS Westerdam vor Alaska

Elf Abfahrtshäfen, Übernachtungsaufenthalte in neun Städten: Die Reederei Holland America hat ihr Europa-Programm für 2024 vorgestellt. Im Angebot ist auch eine 35-tägige Kreuzfahrt von Boston nach Rotterdam.

Die Reederei Holland America hat ihr Europa-Programm für 2024 vorgestellt. Die Carnival-Tochtergesellschaft legt einen Schwerpunkt auf längere Reisen mit bis zu 35 Tagen und hat neue Abfahrtshäfen, vor allem im Norden Europas, im Angebot.


Zum Einsatz kommen die beiden Schiffe Nieuw Statendam und Rotterdam, sowie die Oosterdam und die Zuiderdam. Sie befahren das Baltikum, die Britischen Inseln, die Kanarischen Inseln, die französische und spanische Riviera, Israel, das Mittelmeer und Nordeuropa, einschließlich Island und Grönland.

Zu den elf Abfahrtshäfen weltweit zählen unter anderem Amsterdam, Rotterdam, Kopenhagen und Rom. Übernachtaufenthalte finden in neun Häfen statt – zum Beispiel in Barcelona, Haifa, Istanbul oder Reykjavik. Zu den 33 Städte mit Abfahrt zwischen 22 Uhr und Mitternacht gehören unter anderem Dublin, Dubrovnik, Las Palmas und Santa Cruz de Tenerife.

Die Reederei gibt zudem bekannt, dass das neue Flaggschiff der Flotte, die Rotterdam, auch 2024 nach Nordeuropa zurückkehrt und hier mehrere neue Routen anbieten wird – darunter siebentägige Kreuzfahrten nach Norwegen, Schweden und Dänemark, 14-tägige Kreuzfahrten nach England, Belgien, Schottland, Irland und Island oder 14-tägige Kreuzfahrten zu den norwegischen Fjorden und zum Nordkap.

2024 findet überdies die 35-tägige Kreuzfahrt "Reise der Wikinger" mit der Zuiderdam statt. Die Reise beginnt am 20. Juli in Boston und führt über Maine, Kanada, Grönland, Island, Schottland, Irland, Nordirland und Norwegen nach Rotterdam.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats