Schlager- und Rock-'n'-Roll-Cruise

Costa plant zwei Musikkreuzfahrten

Die Firebirds begleiten die Rock'n-Roll-Kreuzfahrt von ATeams-Touristik auf der Costa Firenze.
kreuzfahrtberater.de
Die Firebirds begleiten die Rock'n-Roll-Kreuzfahrt von ATeams-Touristik auf der Costa Firenze.

Gleich zwei Themenkreuzfahrten sind noch diesen Herbst auf der Costa Firenze geplant. Die Fans von Schlager- und Rock-'n'-Roll-Musik können sich dabei auf bekannte Musiker an Bord der Schiffe freuen.

Veranstaltet werden die beiden Musikkreuzfahrten vom Oberlausitzer Unternehmen Ateams-Touristik, das die Costa Firenze jeweils teilgechartert hat für die Events. 

Dabei ist die Schlager-Seereise vom Sonntag, 17. Oktober, bis Sonntag, 24. Oktober, geplant. Die Firebirds Rock'n'Roll Cruise läuft vom Sonntag, 24. Oktober, bis Sonntag, 31. Oktober 2021.

Die Route ist jeweils dieselbe: Savona, Rom, Neapel, Mallorca, Barcelona, Marseille, Savona. Landausflüge können hinzugebucht werden. Ein Seetag ist eingeplant.

"Für die Schlagerkreuzfahrt konnten wir bekannte Szenegrößen wie Bernhard Brink und Michael Hirte gewinnen", sagt Andreas Thomas, Inhaber und Geschäftsführer von Ateams-Touristik. Bei der Rock-'n'-Roll-Kreuzfahrt sind  unter anderem die "Firebirds" aus Leipzig und die "Boogie Banausen" dabei.

Der Reisebüro-Vertrieb sei eine unverzichtbare Stütze für Themenkreuzfahrten, sagt Thomas. Gezahlt wird eine Grundprovision von zehn Prozent. "Bei höheren Umsätzen und Gruppen ist eine höhere Provision verhandelbar."

Online läuft der Vertrieb unter anderem über Kreuzfahrtberater.de. Das Ahrensburger Unternehmen ist ein auf Kreuzfahrten spezialisiertes Reisebüro mit rund 80 Mitarbeitern. Event-Kreuzfahrten böten dem Kunden einen echten Mehrwert, sagt Frank Riecke, Geschäftsführer von Kreuzfahrtberater.de. Damit könne man sich sehr gut vom Wettbewerb unterscheiden.

Ateams-Touristik ist auf Musikreisen spezialisiert. Schon mehrfach hat das Unternehmen Themen-Flusskreuzfahrten durchgeführt, unter anderem auf Mosel, Rhein und Donau.


Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

stats