MSC Cruises

Vier Neubauten in Frankreich bestellt

Vor den jetzt bestellten Riesenschiffen baut STX France unter anderem die Meraviglia für MSC.
MSC Kreuzfahrten
Vor den jetzt bestellten Riesenschiffen baut STX France unter anderem die Meraviglia für MSC.

Bis zu vier neue Kreuzfahrtschiffe für jeweils mehr als 5000 Gäste will MSC Cruises von STX France bauen lassen. Ein entsprechender Vorvertrag für zwei Order und zwei Optionen wurde nun unterzeichnet.

Die Kreuzfahrt-Reederei MSC Cruises hat Schiffe im Wert von vier Milliarden Euro bei der französischen Werft STX France in Auftrag gegeben. Bei dem am Mittwoch in Paris unterzeichneten Vorvertrag geht es um zwei Bestellungen und zwei Optionen für Schiffe mit Platz für jeweils rund 5400 Passagiere, wie das Unternehmen mitteilte. Die Neubauten sollen von 2022 an aufgeliefert werden.

Die vier Cruise Liner (inklusive zwei Optionen) der sogenannten „World Class“ Generation weisen eine Bruttoraumzahl von 200.000 aus und werden mit dem umweltfreundlichen Flüssiggasantriebs (LNG-Antrieb)) ausgestattet. Von 2014 bis 2026 entwickelt und baut MSC elf Schiffe der drei neuen Schiffsgenerationen Meraviglia, Seaside und World Class. Die vier Milliarden Euro teuren Neubauten der World Class Generation erhöhen das Investitionsvolumen im Zehnjahresplan nun auf insgesamt knapp neun Milliarden Euro.

Die Branche berichtet von deutlich gestiegenen Passagierzahlen. Nach einer Schätzung der Cruise Line International Association gehen 2016 rund 24 Mio. Passagiere auf Kreuzfahrt. Zehn Jahre zuvor waren es 15 Mio. Gäste gewesen. (dpa)

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats