Kombinationsreisen

Boat Bike Tours bietet 2023 mehr Abwechslung

Die Fleur von Boat Bike Tours gehört zu den Top-Schiffen – Premium heißt die Kategorie – des Veranstalters.
Boat Bike Tours
Die Fleur von Boat Bike Tours gehört zu den Top-Schiffen – Premium heißt die Kategorie – des Veranstalters.

Bislang setzte der Anbieter von kombinierten Reisen per Flussschiff und Rad jedes seiner Schiffe auf jeweils immer gleichen Routen ein. Damit ist 2023 Schluss, um den Stammkunden mehr Abwechslung zu bieten.

Der niederländische Anbieter sieht sich als europaweit größter Anbieter von kombinierten Rad-/Schiffsreisen und ist seit mehr als 40 Jahren im Geschäft.

Das Konzept: Gäste nehmen täglich an geführten oder individuellen Radtouren teil und übernachten auf dem Schiff, das die Teilnehmer während der gesamten Reise begleitet. Frühstück und Abendessen finden an Bord statt, tagsüber gibt es Lunch-Pakete. Alle Schiffe verfügen über Zweibett-Kabinen mit eigener Dusche/WC.


Bei den Flussschiffen handelt es sich um mehr als 20 umgebaute ehemalige Lastkähne, "die teilweise sogar den Standards eines Vier- bis Fünf-Sterne-Hotels entsprechen" und außergewöhnliche Fahrgebiete fernab der großen Wasserstraßen befahren, heißt es von Boat Bike Tours.

Der Veranstalter unterscheidet dabei zwischen den Schiffskategorien Boutique und Premium. Je nach Schiff beträgt die Kapazität zwischen 20 und 30 Gästen. 

Zu den Fahrgebieten gehören Belgien (4 Routen), Deutschland (15 Routen), Donau (5 Routen), Frankreich (7 Routen), Griechenland (Routen), Italien (2 Routen), Kroatien (8 Routen), Niederlande (19 Routen), Österreich (5 Routen), Serbien (1 Route), Slowakei (3 Routen) und Ungarn (3 Routen). 

Boat Bike Tours kommt auf etwa 40 Prozent Wiederholer, die zudem häufig Stammkunden auf einem Schiff sind. "Darum werden wir einige der Schiffe ab 2023 auf ganz unterschiedlichen Strecken einsetzen, anstatt sie wie bisher nur auf wenigen Routen fahren zu lassen", sagt Laurens Winkel, Geschäftsführer von Boat Bike Tours. Das neue Motto lautet: gleiches Schiff, gleiche Crew, aber andere Routen.

Blick in den Essbereich der Fleur.
Boat Bike Tours
Blick in den Essbereich der Fleur.


Der Veranstalter zahlt Reisebüro ab 10 Prozent Provision. Die Preise starten bei 599 Euro (Rundreise Nord-Holland, acht Tage), ein Klassiker wie Amsterdam–Brügge (elf Tage) beginnt bei 1389 Euro.
Die Fleur verfügt über zehn Kabinen.
Boat Bike Tours
Die Fleur verfügt über zehn Kabinen.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats