Kombi-Reisen Cruise und Land

Holland America Line schickt sechs Schiffe nach Alaska

Die Eurodam wird zusammen mit fünf anderen Schiffen von Holland America Line im kommenden Jahr von April bis September in Alaska eingesetzt.
Holland America Line
Die Eurodam wird zusammen mit fünf anderen Schiffen von Holland America Line im kommenden Jahr von April bis September in Alaska eingesetzt.

Holland America Line wird im kommenden Jahr insgesamt sechs Schiffe in Alaska einsetzen. Zu den Highlights der Routings gehören Glacier Bay und die Erkundung des Yukon River. Zudem wird es ein Revival der 14-tägigen Kreuzfahrt in der Region geben.

Von April bis September 2023 sind die Schiffe Eurodam, Koningsdam, Nieuw Amsterdam, Noordam, Volendam und Westerdam in Alaska im Einsatz.

Zu den regulären Sieben-Nächte-Touren wird es an zwei Abfahrtsterminen die 14-tägige Reise "Great Alaska Explorer" geben. Die Schiffe fahren ab/bis Seattle sowie von Vancouver (Roundtrip) oder als One-way zwischen Whittier (Anchorage) und Vancouver.

Holland America Line bietet in Kombination zu den Kreuzfahrten auch Overland-Touren an. Diese "Cruisetours" (ehemals Land + Sea Journeys) werden 2023 ebenfalls möglich sein und neben der Seereise auch eine Erkundung des Denali Nationalparks beinhalten. Die Kreuzfahrten können drei, vier oder sieben Tage dauern, plus das Landprogramm. Diese Kombination wird für 16 Reisen angeboten.

Zu den Höhepunkten der Kreuzfahrten gehört der Besuch mindestens einer der bekannten Gletscher Glacier Bay National Park, College Fjord, Hubbard Glacier und Twin Sawyer Glaciers of Tracy Arm. An Bord wird eine Vielzahl an Vorträgen die Gäste auf die Flora und Fauna des Landes vorbereiten, gesellschaftliche Themen diskutieren sowie Einblick in die Kultur der Indigenen bieten.

Die 14-tägige Reiseroute "Great Alaskan Explorer" startet in Vancouver an Bord von Nieuw Amsterdam (7. Mai) und Noordam (17. September) und läuft die Häfen Kodiak, Anchorage, Valdez, Sitka, Skagway und Ketchikan an. Dabei steht auch die Glacier Bay auf dem Programm.

Die siebentägigen Routen "Glacier Discovery Northbound" und "Glacier Discovery Southbound" kreuzen zwischen Whittier und Vancouver an Bord von Nieuw Amsterdam und Noordam. Zu den Häfen gehören Ketchikan, Juneau und Skagway, Alaska.

Die siebentägigen "Alaska Inside Passage"-Kreuzfahrten ab/bis Vancouver bestreiten die Schiffe Koningsdam, Nieuw Amsterdam, Noordam und Volendam. Zu den Häfen gehören Ketchikan, Juneau und Skagway, mit Ausnahme der Noordam, die bei Sitka beziehungsweise Skagway anlegt.

Die ebenfalls siebentägigen "Alaskan Explorer"-Kreuzfahrten führen ab/bis Seattle an Bord von Eurodam und Westerdam nach Victoria, British Columbia (Abendaufenthalt) sowie Ketchikan, Juneau und Sitka.

Cruisetours bieten Overland-Reisen

Nieuw Amsterdam und Noordam bieten Denali Cruisetours von neun bis 14 Tagen an. Alle Denali Cruisetours beinhalten eine siebentägige Glacier Discovery-Kreuzfahrt mit Glacier Bay, plus entweder College Fjord oder Hubbard Glacier (je nach Richtung), Inside Passage sowie bis zu drei Nächte im McKinley Chalet Resort am Eingang zum Denali National Park.

Holland America Line ist nach eigenen Angaben die einzige Kreuzfahrt-Reederei, die eine Alaska-Kreuzfahrt in Kombination mit einer Überlandtour nach Denali und in den Yukon anbietet. Yukon & Denali Cruisetours dauern von neun bis 18 Tagen. Sie beinhalten entweder eine drei- oder viertägige Inside Passage Cruise auf der Koningsdam oder der Volendam oder alternativ eine siebentägige Glacier Discovery Cruise auf der Nieuw Amsterdam oder der Noordam.

Grundsätzlich gehören ein zwei- oder dreitägiger Aufenthalt im Denali Nationalpark sowie eine Fahrt auf dem Yukon River zum Reiseprogramm.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats