Inklusive Atlantiküberfahrt

Carnival Pride kommt 2023 nach Europa

Die Carnival Pride kreuzt auch 2023 in europäischen Gewässern.
Carnival Cruise Line
Die Carnival Pride kreuzt auch 2023 in europäischen Gewässern.

Carnival Cruise Line wird im übernächsten Jahr erneut die Carnival Pride nach Europa schicken. Wie schon 2022 kreuzt das Schiff dann auf verschiedenen Routen in Nord- und Ostsee sowie im Mittelmeer.

Der Startschuss für den Einsatz in der Europa fällt am 23. April 2023 in Tampa (Florida), von wo aus die Carnival Pride mit Ziel Barcelona aufbricht. Die zweiwöchige Atlantiküberquerung führt über Hafenanläufen auf den Azoren, in Malaga und Barcelona.

Neben Barcelona nutzt das bis zu 2124 Passagieren Platz bietende Schiff während seines Europa-Aufenthaltes auch die Häfen von Dover (London) und Civitavecchia (Rom) als Ausgangspunkt für Kreuzfahrten von einer Dauer zwischen zehn und 15 Tagen. So führt beispielsweise Ende Mai 2023 eine Reise von der katalanischen Metropole aus über Gibraltar, Lissabon, Porto, Bilbao und Bordeaux an die englische Küste (13 Tage).

Dover wiederum ist Startpunkt mehrerer Fahrten durch Nord- und Ostsee. Dabei geht es entlang der Küste Norwegens, durch die britische Inselwelt oder etwa ins Baltikum und nach Russland mit dem Highlight eines zweitägigen Aufenthaltes in St. Petersburg (13 Tage ab 1373  Euro).

Zum Finale ihres Europa-Aufenthaltes wechselt die Carnival Pride dann im September 2023 nach Civitavecchia (Rom) und unternimmt ab dort verschiedene Fahrten zu den schönsten Destinationen im Westlichen und Östlichen Mittelmeer. Ende Oktober geht es schließlich wieder über den "Großen Teich" zurück nach Florida.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats