Für lokale Zielgruppen

MSC fährt nach Südafrika und Brasilien

Die MSC Seaside wird zum ersten Mal in Brasilien stationiert.
MSC Cruises
Die MSC Seaside wird zum ersten Mal in Brasilien stationiert.

MSC Cruises nimmt die Winterkreuzfahrten für Brasilien wieder auf, nachdem die örtliche Gesundheitsbehörde Anvisa grünes Licht für die Wiederaufnahme von Kreuzfahrten nach der 20-monatigen, pandemiebedingten Pause gegeben hat.

Die Preziosa, die Splendida und die Seaside werden zwischen November 2021 und März 2022 in Brasilien ihren Heimathafen haben. Für die Seaside ist es der erste Einsatz in Brasilien überhaupt.

Die Rückkehr von MSC nach Brasilien ist nach Angaben des Unternehmens ein weiterer Schritt bei der kontinuierlichen Wiederindienststellung der Flotte, die das Unternehmen im August 2020 mit der Wiederaufnahme von Mittelmeer-Kreuzfahrten begann.

Aufgrund der Entscheidung der südafrikanischen Regierung, dass die Kreuzfahrtschiffe im Winter 2021 in Übereinstimmung mit den nationalen Gesundheitsprotokollen ihren Betrieb wiederaufnehmen können, plant der Kreuzfahrt-Veranstalter auch dort wieder aktiv zu werden. Die Hochseereisen waren dirt 2020 aufgrund der Pandemie zum Erliegen gekommen. MSC wartet nun auf die zusätzlichen spezifischen Richtlinien der Regierung für die Wiederaufnahme der Kreuzfahrten für südafrikanische Urlauber und wird in Kürze die Routen für die geplanten Kreuzfahrten in der Saison 2021/22 bekannt geben.

Die Angebote für Brasilien wie auch für Südafrika richten sich an lokale Zielgruppen und sind für internationale Gäste aktuell nicht buchbar. MSC bietet derzeit Kreuzfahrten auf zwölf Schiffen weltweit an und plant, in der Wintersaison 2021 bis zu 15 Schiffe in Betrieb zu nehmen und das Angebot so entsprechend auszuweiten.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats