Früherer Stapellauf

Swan Hellenic schickt Vega vorzeitig in die Arktis

Die Vega von Swan Hellenic im Baudock der Schiffswerft Oy in Helsinki.
Swan Hellenic
Die Vega von Swan Hellenic im Baudock der Schiffswerft Oy in Helsinki.

Das zweite Expeditionsschiff von Swan Hellenic, die Vega, wird früher als geplant ausgeliefert. Daher schiebt die Reederei in diesem Sommer eine Arktis-Saison ein. Dafür gibt es günstige Premierenpreise.

Eigentlich sollte die Vega von Swan Hellenic ab dem kommenden Winter in die Antarktis-Saison starten. Doch das nach der Minerva zweite Expeditionsschiff der Reederei läuft bereits im Juli in Helsinki vom Stapel. Daher kann sie im Sommer zu einer zusätzlichen Saison in der Arktis eingesetzt werden.

Der Fünf-Sterne-Neubau startet am 20. Juli 2022 die Premieren-Expedition "Rund um Spitzbergen". Für alle Abfahrten in der Arktis stehen vergünstigte Preise zur Verfügung. So kostet die neuntägige Umrundung Spitzbergens ab 4594 Euro pro Person. Zudem entfällt der Einzelkabinenzuschlag.

Die Vega und ihre ein Jahr ältere Schwester Minerva bieten Platz für maximal 152 Passagiere, Hybridantrieb mit Batteriepaket und die Eisklasse PC 5. Diese Eisklasse erlaubt ganzjährige Fahrten in mittlerem einjährigem Eis. 

Im kommenden Jahr soll ein drittes und größeres Schiff für 192 Passagiere mit der Eisklasse PC 6 zur Flotte stoßen. Damit sind bezogen auf die Eisfestigkeit des Schiffes Sommerfahrten in mittlerem einjährigem Eis möglich. 

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats