Corona-Lockerung

Sea Cloud schafft die Impfpflicht ab

Auch ungeimpfte Gäste können bald auf der Sea Cloud Spirit reisen.
FVW Medien/LAS
Auch ungeimpfte Gäste können bald auf der Sea Cloud Spirit reisen.

Zum kommenden Frühjahr gibt es auf den drei Großseglern von Sea Cloud Cruises keine Corona-Impfpflicht mehr. Es gelten aber weiter Vorschriften für zertifizierte Tests.

Mit Beginn der Europa-Saison 2023 verzichtet auch Sea Cloud Cruises auf die bislang geltende Corona-Impfpflicht für Gäste. Es gelten aber weiter die Hygienestandards, die während der Pandemie verstärkt und von der Klassifikationsgesellschaft DNV zertifiziert wurden. Auch andere Kreuzfahrt-Reedereien hatten diese Entscheidung schon getroffen.

Bereits im Spätherbst hatte Sea Cloud auf die bis dahin obligatorischen Antigen-Tests direkt vor dem Boarding verzichtet. Die Gäste sollen sich aber zu Hause testen lassen und ein zertifiziertes Testergebnis mitbringen, das bis zu 48 Stunden alt sein darf. Dieses Verfahren gilt weiterhin.

Die drei Sea-Cloud-Segler kehren im Frühjahr aus der Karibik nach Europa zurück. Die Spirit startet am 18. März 2023 von Las Palmas (Gran Canaria) ins Frühjahr- und Sommerprogramm. Die Sea Cloud II beginnt am 24. April in Malaga ihre Mittelmeer-Reisen. Die Sea Cloud steht aufgrund von verschiedenen Privatchartern erst vom 20. Juni an wieder zur Verfügung.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats