Carnival-Kooperation

China baut Kreuzfahrtschiff mit 5G-Netz

Made in China: Das 16-stöckige Schiff von Adora Cruises wird über eine Vielzahl von Unterhaltungs- und Freizeiteinrichtungen verfügen.
Adora Cruises
Made in China: Das 16-stöckige Schiff von Adora Cruises wird über eine Vielzahl von Unterhaltungs- und Freizeiteinrichtungen verfügen.

Ende dieses Jahr bringt das Joint Venture von Carnival mit dem chinesischen Staatskonzern China State Shipbuilding ein Kreuzfahrtschiff auf den Markt. Reisegäste des Schiffes können an Bord ein mobiles 5G-Netz nutzen.

Das in Kooperation vom US-Konzern Carnival und Chinas größter Schiffsbaugesellschaft China State Shipbuilding entwickelte Kreuzfahrtschiff soll zur Inbetriebnahme Ende 2023 ein 5G-Netz an Bord bieten. Das gab die gemeinsame Marke der Unternehmen, CSSC Carnival Cruise Shipping, bekannt.

Nach Angaben des Unternehmens ist der Bau des ersten Kreuzfahrtschiffs abgeschlossen. Das Schiff mit einer Bruttoraumzahl von 135.500 Tonnen verfügt über 2125 Kabinen und kann maximal 5246 Reisegäste aufnehmen. Das Schiff ist von der italienischen Schiffswerft Fincantieri mitentwickelt worden.

Carnival hatte indes kürzlich mitgeteilt, dass seine Flotte im China-Geschäft verkleinert wird. Wegen mangelnder Perspektiven, so die Aussage, werden die Costa Fortuna und die Costa Magica Carnivals Tochterfirma Costa verlassen.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats