Acht Erstanläufe geplant

Hamburg erwartet starkes Kreuzfahrtjahr

Der Hamburger Hafen und die Kreuzfahrt-Branche tragen stark zur Wirtschaftsleistung der Stadt bei.
Mediaserver Hamburg/Andreas Vallbracht
Der Hamburger Hafen und die Kreuzfahrt-Branche tragen stark zur Wirtschaftsleistung der Stadt bei.

280 Cruise Liner sollen bis Ende Dezember die Hansestadt angelaufen haben. 2023 sollen es noch ein paar mehr werden. Beim Thema Nachhaltigkeit sieht sich Hamburg als Pionier und verweist auf geplante Ladestromanlagen.

Hamburg zieht eine positive Bilanz der noch laufenden Kreuzfahrt-Saison. Die Cruise Gate Hamburg GmbH, zentrale Anlaufstelle für alle Kreuzfahrt-Reedereien in der Hansestadt, nennt die folgenden Zahlen: 280 Anläufe, 49 verschiedene Schiffe von 20 Reedereien, zehn Erstanläufe, eine Taufe und voraussichtlich über 750.000 Kreuzfahrt-Reisende – sowie zusätzliche 41 Anläufe von Flusskreuzfahrtschiffen.

Für 2023 sind 284 Anläufe sowie weitere 37 Anläufe von Flusskreuzfahrtschiffen geplant. Unter den anlegenden Schiffen sind auch acht Erstanläufe geplant, darunter auch zwei Schiffe von neuen Reedereien: Ocean Albatros von Albatros Travel und Expora I von Explora Journeys.

Die Hafenbehörde der Hansestadt, die Hamburg Port Authority (HPA), feiert Hamburg erneut als Pionier beim Thema Landstrom. Tatsächlich war Hamburg europaweit die erste Stadt, die eine Landstromanlage aufgebaut und in Betrieb genommen hat. Das war vor sechs Jahren. Hinzu kommt: Ebenfalls als erster Hafen in Europa hat Hamburg entschieden, alle Terminals bis 2040 zu elektrifizieren. So werden am Cruise Center Steinwerder Kreuzfahrtschiffe nach aktueller Planung zur zweiten Jahreshälfte 2023 während der Liegezeit mit regenerativer Elektrizität von Land versorgt werden können, am neuen Cruise Center Hafencity, das sich derzeit im Bau befindet, voraussichtlich zur Saison 2025.

In der Saison 2022 wurde die Landstromanlage Altona bei 30 Anläufen zur externen Stromversorgung genutzt. Vier Schiffe haben Integrationstests durchgeführt. Für 2023 werden Integrationstests für zwölf weitere Schiffe angestrebt. Nach erfolgreichem Abschluss aller Integrationstests kann ein Schiff vollständig für die reguläre Nutzung der Landstromanlage während der Liegezeiten zertifiziert werden.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats