fvw|TravelTalk Kongress 1./2. September

Studie zeigt Veranstalter-Veränderungsdruck auf

Markus Heller ist Geschäftsführer der Münchner Unternehmensberatung Dr. Fried & Partner. Er stellt seine Studie zum Transformationsprozess der Veranstalter auf dem fvw|TravelTalk Kongress vor.
ALLAN RICHARD TOBIS
Markus Heller ist Geschäftsführer der Münchner Unternehmensberatung Dr. Fried & Partner. Er stellt seine Studie zum Transformationsprozess der Veranstalter auf dem fvw|TravelTalk Kongress vor.

Es ist Zeit, die Weichen für die Zukunft nach dem Höhepunkt der Pandemie zu stellen, meint Markus Heller von der Beratung Dr. Fried & Partner. Er hat ausführlich mit 15 Top-Managern großer Veranstalter gesprochen und daraus eine Studie über deren Transformationsprozess erstellt, die er auf dem fvw|TravelTalk Kongress vorstellt.

Die Krise hat auch bei den Veranstaltern einen Schub in Richtung Digitalisierung und Automatisierung bewirkt, von der Verlagerung ins Homeoffice bis zu einer automatisierten Bearbeitung von Rückerstattungen. Doch nun gehe es darum, mit neuen Ideen zum einen die Kundenansprache und den Zugang über Omnichannel-Vertriebswege auszubauen, und zum anderen die Ertragskraft zu stärken. Denn der Preisdruck werde nicht nachlassen, ist Heller überzeugt. Zudem entfielen durch die Flexpreise die üblichen Einnahmen aus Stornierungen laut den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Dem Revenue Management komme dabei eine entscheidende Bedeutung zu. "Die Preiskurven der Vergangenheit helfen derzeit nicht weiter. Die Veranstalter müssen aufpassen, dass sie trotz der hohen Transparenz im Markt nicht zu günstig verkaufen", sagt Heller. Es sei schließlich nicht klar, welche Volumina hinter den günstigen Angeboten im Preisvergleichssystem stünden. Die Kunden reagierten weniger stark auf Preisabweichungen nach unten und oben, als oft angenommen.
Hier geht es zur Anmeldung
Der fvw|TravelTalk Kongress findet ganztägig am 1. und 2. September statt. Die Anmeldung ist unter www.fvw-kongress.de möglich. Der Kongress wird ergänzt um die Counter Days speziell für Reisebüros mit dem Schwerpunkt Traum- und Fernreisen am 31. August sowie die zwei Masterclasses am 3. September. Zur Anmeldung für das Event geht es hier.

Mit exklusiven Angeboten, die oft mit Hotel- und teilweise Flugrisiken einhergehen, könnten sich die Veranstalter weiter von Portalen abheben. Aber die Produkte müssten trotz einer "Massenfertigung" so weit individualisiert werden können, dass Preisdifferenzen weniger ins Gewicht fallen und höhere Margen durchsetzbar sind. Heller stellt die Studie ausführlich am 2. September auf dem fvw|TravelTalk Kongress vor. Interessenten können die Studie kostenlos entweder in einer deutschen oder englischen Fassung unter diesem Link auf der Website von Dr. Fried & Partner herunterladen.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

stats