Auf der Insel Al Mahar

Kempinski plant Luxushotel in Saudi-Arabien

Nach einem kompletten Umbau soll sich so die Inneneinrichtung des neuen Kempinski Hotel & Resort Yanbu präsentieren.
Kempinski Hotels
Nach einem kompletten Umbau soll sich so die Inneneinrichtung des neuen Kempinski Hotel & Resort Yanbu präsentieren.

Das Rote Meer ist Standort für das neue Kempinski Yanbu. Das Luxus-Resort entsteht nach umfangreichen Umbauarbeiten einer bestehenden Anlage. Auch in Riad startet ein Projekt.

Der existierende, weitläufige Komplex werde nach einer vollständigen Schließung in den nächsten Monaten komplett renoviert und auf hohem Level für anspruchsvolle Gäste neu positioniert werden, heißt es von Kempinski. Die Insel Al Mahar liegt vor der Hafenstadt Yanbu.

Kempinski schloss für das Projekt einen Managementvertrag mit der Eigentümergesellschaft Al Jazeerah Hotels & Resorts.

Das zukünftige Kempinski Hotel & Resort Yanbu soll nicht nur Geschäftsreisende, sondern auch Freizeitgäste wie Paare und Familien aus den Städten Jeddah und Al Madinah ansprechen.

Der Bauplan sieht 23 geräumige Suiten, zwölf Villen und 48 Designer-Apartments vor. Zum Resort gehören außerdem fünf Restaurants und Lounges, ein Infinity-Pool, ein Fitnesscenter, ein Privatstrand, ein Yachthafen für Tagesausflüge auf See, eine Tauchschule sowie Tagungs- und Konferenzräume.

Ein separates 3000 Quadratmeter großes Ladies' Spa bietet einen eigenen Strand, Dampfbäder, ein Hammam, Behandlungsräume, ein Restaurant und eine Tee-Lounge.

Das zukünftige Kempinski Hotel & Resort Yanbu liegt 20 Minuten vom Yanbu International Airport entfernt, von wo neben Inlandsflügen auch Verbindungen nach Kairo, Istanbul, Dubai und Sharjah angeboten werden. Mit dem Auto sind es zweieinhalb Stunden nach Medina und dreieinhalb Stunden nach Mekka.

Die Altstadt und der Nachtmarkt zählen zu den Attraktionen der Hafenstadt Yanbu. Im Nordosten der Stadt erhebt sich mit 2200 Metern der Berg Radwa, der höchste Punkt im Al-Nakhil-Gebirge. Es ist bekannt für Honig und wilde Natur sowie Ziel geführter Touren.

Kempinski betreibt in Saudi-Arabien bereits das Hotel Al Othman in Al Khobar, in Arbeit sind Projekte in Makkah und Madina.

Für ein Hotel im Geschäftsviertel Al Olaya in der Hauptstadt Riad hat Kempinski jetzt ebenfalls einen Managementvertrag unterschrieben. In vier Jahren soll dort das Kempinski Al Qeshan Hotel eröffnet werden. Das 35 Stockwerke hohe Gebäude soll über 150 Zimmer und Suiten sowie Serviced Apartments verfügen. Partner ist Sheikh Abdul Kareem Al Qeshan, der in der Zement- und Baubranche aktiv ist. 



Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats