Appell an Gesetzgeber

Ferienhaus-Branche fordert einfache Anwerberegeln

Michelle Schwefel ist Geschäftsstellenleiterin des Deutschen Ferienhausverbands.
DFV
Michelle Schwefel ist Geschäftsstellenleiterin des Deutschen Ferienhausverbands.

Der Fachkräftemangel zieht in der Reisebranche weite Kreise. Auch der Deutsche Ferienhausverband (DFV) beklagt sich über zu viel Bürokratie bei der Anwerbung von Personal.

Der Fachkräftemangel macht sich auch in der Ferienhausbranche bemerkbar. "Wenn der Ferienhaus-Rasen nicht regelmäßig gemäht wird und Reparaturen nicht mehr erledigt werden, weil Personal fehlt, sorgt das für Unzufriedenheit bei den Gästen. Aber auch im Kundenservice, Marketing und IT-Bereich fehlt es an qualifiziertem Personal", beschreibt Michelle Schwefel, Geschäftsstellenleiterin des Deutschen Ferienhausverbands (DFV), das Dilemma.



Seit Jahren gebe es immer weniger Nachwuchskräfte, und die Pandemie habe die Lage weiter verschlechtert. Urlaubsregionen verlören an Attraktivität, wenn Restaurants und Freizeiteinrichtungen aufgrund von Personalmangel tageweise schließen müssten. Es müsse mehr in die Aus- und Weiterbildung investiert werden.

Schwefel fordert darüber hinaus bessere Arbeitsbedingungen und Lösungen vonseiten der Politik. Durch die Modernisierung des Einwanderungsrechts und den Abbau bürokratischer Hürden sei es möglich, ausländische Fachkräfte in der Branche einzusetzen. In die gleiche Richtung gehen Forderungen des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft, die dessen Präsident Sören Hartmann heute erhoben hat.  



Besonders belastend stuft der DFV folgende Regelung ein: Um die länderübergreifende Zusammenarbeit der Steuerbehörden zu fördern, sollen ab 2024 im Rahmen der DAC7-Richtlinie neue Mitteilungspflichten für digitale Plattformen und Online-Vermittler von Ferienwohnungen eingeführt werden.

Erstens sei unklar, welche Daten erhoben werden sollen. Zweitens sei auch unklar, wer berichtspflichtig sei. "Auch hier darf die Einhaltung der Regelungen nicht mit unverhältnismäßigen Verpflichtungen und Sanktionen für die Vermittler einhergehen. Datensparsamkeit und Machbarkeit müssen oberstes Gebot sein", sagt Schwefel.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

Themen
DFV


stats