Zielgruppe Rentner

Türkei und Griechenland buhlen um Energie-Urlauber

An den Küsten der Türkei und Griechenlands bleibt es auch im Winter vergleichsweise mild.
Pixabay
An den Küsten der Türkei und Griechenlands bleibt es auch im Winter vergleichsweise mild.

Überwintern am Strand unter Palmen, während in Deutschland Minusgrade herrschen. Dieses Angebot machen türkische und griechische Touristiker deutschen Urlaubern, die Energiekosten sparen wollen. Ihre Zielgruppe: Rentner.

Recep Yavuz, Leiter der Tourismusarbeitsgruppe des Stadtrats von Antalya, sagte gegenüber dem Portal "FTN News": "In den ersten sechs Monaten dieses Jahres besuchten 955.000 deutsche Touristen Antalya. In der ersten Juliwoche überstieg die Zahl der deutschen Touristen eine Million."

Die Nachricht bedeutete, dass zum ersten Mal seit fünf Jahren die deutschen Touristenankünfte die derjenigen von Russen überholt haben. Mehr als drei Millionen deutsche Touristen werden in diesem Jahr in der Ferienregion an der türkischen Riviera erwartet, so Yavuz.



Der Vorsitzende des Verbandes der türkischen Reisebüros (Türsab), Firuz Bağlıkaya, hatte zuvor mitgeteilt, dass die Türkei im aktuellen Jahr fünf Millionen deutsche Touristen erwartet, zu denen viele in die Kategorie "Energie-Urlauber" gehören sollen. "Die Ausgaben der Menschen in entwickelten Ländern für den Tourismus stellen ein wichtiges Potenzial dar", zitiert ihn die Zeitung "The Daily Sabah".

Er sagte, die Aufnahme älterer Touristen im Winter würde jene Einrichtungen aktiv halten, die im Allgemeinen während der Wintersaison ungenutzt bleiben. Die Rentner in Deutschland seien eine wichtige wirtschaftliche Zielgruppe für die türkische Tourismus-Branche.



Doch nicht nur die Türkei, sondern auch Griechenland buhlt um deutsche Rentner. Der griechische Tourismusminister Vasilis Kikilias sagte der "Bild"-Zeitung: "Für Herbst und Winter wäre es für uns Griechen eine große Freude, deutsche Rentner zu begrüßen, die einen 'mediterranen Winter" mit griechischer Gastfreundschaft, mildem Wetter und hochwertigen Dienstleistungen erleben möchten. Wir werden hier auf Sie warten."

Der Bürgermeister der Hafenstadt Chania auf Kreta, Panagiotis Simandirakis, erklärte: "Wir laden jeden Deutschen ein, der in diesem Winter zu uns kommen möchte, um hier zu leben – fern der Krisen. Chania ist der perfekte Ort, um einen Krisenwinter zu überstehen."

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats