Workshop im September

fvw fährt mit Reisebüros nach Griechenland

Der Aristoteles-Platz in Thessaloniki: Eine Besichtigung der zweitgrößten griechischen Stadt steht auch auf dem Programm.
Getty Images
Der Aristoteles-Platz in Thessaloniki: Eine Besichtigung der zweitgrößten griechischen Stadt steht auch auf dem Programm.

Die fvw setzt ihre Workshops für Reisebüros fort. Vom 15. bis 20. September besuchen deutsche Touristiker die Halbinsel Chalkidiki und Thessaloniki. Im Mittelpunkt steht der Neustart im griechischen Tourismus.

Seit Juli steht Griechenland wieder für deutsche Touristen offen. Mit einem umfangreichen Sicherheits- und Hygieneprotokoll des Tourismusministeriums hatten sich Hotels, Flughäfen und Incoming-Agenturen auf den Neustart vorbereitet.

Welche Erfahrungen haben Leistungsträger, Veranstalter und die Luftfahrt mit den neuen Regelungen? Wie sind die Aussichten Griechenlands für dieses und für nächstes Jahr? Um diese Fragen geht es zum einen beim fvw Workshop. Zum anderen lernen die Reisebüro-Mitarbeiter die Region Chalkidiki und Thessaloniki kennen.

Chalkidiki mit ihren charakteristischen drei "Fingern", den drei Halbinseln Kassandra, Sithonia und Athos, ist bei vielen deutschen Urlaubern, vor allem auch Familien, beliebt. Die zweitgrößte griechische Stadt Thessaloniki ist ein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum. Bei den Ausflügen sind unter anderem eine Besichtigung der philosophischen Schule von Aristoteles und eine Bootstour zur Mönchsinsel Athos geplant.

Neben der Besichtigung der Region und von einzelnen Hotels werden an einem Kongresstag die Vertreter von Veranstaltern über die Perspektiven Griechenlands diskutieren. Am Kongresstag werden auch Hotels und Leistungsträger teilnehmen.

Das Event wird unterstützt vom griechischen Fremdenverkehrsamt (GNTO), der Hellenic Hotel Federation, der Hellenic Chamber of Hotels und den Tourismusorganisationen von Chalkidiki und Thessaloniki. Offizieller Flugpartner des fvw Workshop ist Aegean Airlines. Das Star-Alliance-Mitglied bietet Direktflüge ab Frankfurt, Düsseldorf und München und Flüge ab Hamburg mit Umsteigen in Athen.

In Chalkidiki sind die Teilnehmer im Fünf-Sterne-Resort Eagles Palace untergebracht. In Thessaloniki wohnen die Reisebüros ebenfalls in einem bekannten Fünf-Sterne-Haus, dem Grand Hotel Palace. Dort findet auch am 17. September der Kongresstag statt. Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern. Teilnehmen können alle Mitarbeiter und Chefs von Reisebüros (stationär und online). Welche Vorteile ein fvw Workshop bietet, sehen Sie in diesem Video. Die fvw behält sich eine Auswahl der Teilnehmer vor.

Jetzt anmelden!

Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.

visitgreece.gr








9 Kommentare Kommentieren

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

4.
Stefanie Kamphaus
Erstellt 31. August 2020 10:09 | Permanent-Link

Hallo,
sind die Bestätigungen schon raus?

Klaus Hildebrandt Moderator
Erstellt 31. August 2020 11:21 | Permanent-Link

@Stefanie Kamphaus: Danke für Ihre Interesse am fvw Workshop. Das Auswahlverfahren läuft gerade, die Zu- und Absagen erfolgen bis Ende dieser Woche.

Stefanie Kamphaus
Erstellt 1. September 2020 08:56 | Permanent-Link

@Klaus Hildebrandt: Vielen Dank!

3.
Stefan Narr
Erstellt 28. August 2020 16:36 | Permanent-Link

Wirken sich die von der griechischen Regierung verschärften Regeln für uA Thessaloniki und Chalkidiki (siehe euer Artikel vom 25.8.) auf den Workshop aus? Vorallem bezüglich Rück-/Einreise nach Deutschland?
Vielen Dank!

Klaus Hildebrandt Moderator
Erstellt 28. August 2020 22:16 | Permanent-Link

@Stefan Narr: Nein, wir organisieren den Workshop entsprechend allen lokalen Regeln .Und wenn die Tavernen um Mitternacht schließen, wird das zu ertragen sein.

2.
Sigrid Lindebner
Erstellt 21. August 2020 09:21 | Permanent-Link
bearbeitet

Lieber Klaus, ich denke auch, dass es überlebensnotwendig für den griechischen Tourismus ist, dass wir hier ein Zeichen setzen, zeigen, dass das Land gut geeignet ist, entspannt Urlaub zu machen.Wie kein anderes europäisches Land haben die Griechen diese Krise bis jetzt gemeistert........ vielleicht ist der OUZO das Geheimnis dafür.......;o)

1.
Jan Lehmann
Erstellt 20. August 2020 08:43 | Permanent-Link

So gern ich auch eine Veranstaltung, wie diese "herbeisehne" und daran teilnehmen möchte, umso fragwürdiger erscheint doch die Durchführung unter den Eindrücken, der am gleichen Tag veröffentlichten Nachricht, daß gerade in der Region Thessaloniki die Einschränkungen verschärft wurden. Im ganzen Land sind Versammlungen über 50 Personen verboten und eine Maskenpflicht auch im Freien auf Chalkidiki angeordnet. Seid ihr sicher, unter diesen Umständen einen Workshop vor Ort durchführen zu können ?

Klaus Hildebrandt Moderator
Erstellt 20. August 2020 11:53 | Permanent-Link
bearbeitet

@Jan Lehmann: Lieber Jan, Deine Anmerkungen sind absolut berechtigt. Aber wir haben lange mit unseren griechischen Partnern gesprochen, und es werden auf der Reise selbstverständlich alle in Griechenland geltenden Regelungen beachtet. Der fvw Workshop wird deshalb anders verlaufen, der Kongresstag wird kleiner (aber dafür gibt es evt eine Zoom-Übertragung) und Sirtaki tanzen wir mit Abstand. Ich finde das Event trotzdem wichtig und richtig: Unter den Top-Vier-Umsatzbringern deutscher Reisebüros (Spanien, Türkei, Griechenland, Ägypten) ist Griechenland derzeit das einzige Land ohne Reisewarnung und/oder Einstufung als Risikogebiet.
Zentrales Thema wird sein, wie Griechenland und die Hoteliers die neuen Sicherheits- und Hygieneprotokolle umsetzen. Damit Reisebüros auch heute noch Reisen verkaufen können, sollten sie sich die neuen Gegebenheiten vor Ort anschauen, bin ich überzeugt. Denn die Kunden fragen ja danach. In dem Sinne freue ich mich auf eine interessante Reise nach Griechenland, bei der trotz aller neuen Umstände die kulturellen Highlights und die griechische Gastfreundschaft sicher nicht zu kurz kommen werden.

Jan Lehmann
Erstellt 20. August 2020 12:37 | Permanent-Link

@Klaus Hildebrandt: Es wird interessant sein, zu sehen, wie sich diese Regelungen auf das tägliche (Urlaubs-)Leben auswirken. Hoffen wir, daß es wenigstens in dieser Destination ohne Reiesewarnung oder Risikoeinstufung weiter geht. Auf den Sirtaki mit Abstand und ein Mythos über den Tresen...Whoppa ! ;o)

stats