Weder Test noch Impfung

Namibia streicht alle Corona-Einreiseregeln

Keine Corona-Beschränkungen mehr: Namibia.
ASI Reisen
Keine Corona-Beschränkungen mehr: Namibia.

Der südwestafrikanische Staat hat alle bisher geltenden Covid19-Einreisebestimmungen außer Kraft gesetzt. Auch die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit ist entfallen.

Die bisher geltenden Covid-19-Einreisebestimmungen wurden außer Kraft gesetzt. Bislang konnten nur vollständig Geimpfte ohne weitere Anforderungen in das Land reisen. Nicht geimpfte Reisende hingegen mussten bei Einreise einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden war und von einem im Land der Abreise zertifizierten Labor ausgestellt wurde. Kinder unter zwölf Jahren waren auch bisher schon von der Vorlagepflicht eines negativen PCR-Tests sowie anderer Covid-19-bedingter Nachweiserfordernisse ausgenommen.

Dies gilt nun für alle Einreisenden nach Namibia. Damit entfällt ebenso die zuvor geltenden obligatorische Nutzung des sogenannten Trusted Travel Systems (TT).

Zudem wurde die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit gestrichen. In geschlossenen und schlecht belüfteten Räumen sowie in Flugzeugen wird allerdings weiterhin empfohlen, Maske zu tragen. Auch die örtlichen Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten. Geschäfte, Restaurants und andere Lokalitäten dürfen unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsmaßnahmen öffnen.

Wie berichtet hatte Namibia bereits im August mehrere Grenzübergänge nach Südafrika und Botswana wieder geöffnet. Die Schließung der Grenzübergangsstellen habe zu einem Rückgang des Handels und zu erheblichen sozioökonomischen Härten für alle Länder geführt, hieß es beim Namibia Tourism Board (NTB).

Deutsche können für kurzfristige Aufenthalte von bis zu 90 Tagen im Jahr zu ausschließlich touristischen Zwecken ohne Visum nach Namibia einreisen. Ein gebührenfreier Einreisestempel (Visitors Entry Permit) wird bei Ankunft an allen offiziellen Grenzübergängen erteilt.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats