Vorbild USA

Neues Einreisesystem Etias tritt 2023 in Kraft

Das Etias ist ein im Aufbau befindliches elektronisches Einreise-Akkreditierungsystem der EU.
Pixabay
Das Etias ist ein im Aufbau befindliches elektronisches Einreise-Akkreditierungsystem der EU.

Geschäftsreisende, Touristen und weitere Gruppen aus 60 Nicht-EU-Ländern, die in die EU einreisen wollen, müssen bald einen gesonderten Online-Einreiseantrag stellen.

Die EU wird zum Mai 2023 eine Gebühr für Besucher (Geschäftsreisende, Touristen und weitere Gruppen) erheben, die in die 26 Nationen der EU und des Schengen-Raums einreisen wollen. Gemäß dem European Travel Information and Authorization System (Etias) sollen dann Einreisende aus 60 Nicht-EU-Ländern nicht mehr für bis zu 90 Tage kostenlos und visumfrei in die EU einreisen dürfen. 

Das Etias gestaltet sich nach dem Vorbild des US-amerikanischen Esta. Die Einreisegebühr, die mit einer Kredit- oder Debitkarte bezahlt werden kann, wird sieben Euro kosten. Die Einreisenden müssen darüber hinaus einen gültigen Reisepass vorweisen. 

Das Etias wird für Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik und Ungarn gelten. Hinzu kommen die Länder des EWR, die jedoch nicht Teil der EU sind: Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz.

Die Etias-Zulassung gilt für eine unbegrenzte Anzahl von Einreisen über einen Zeitraum von drei Jahren.

2 Kommentare Kommentieren

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

1.
Sebastian Worel
Erstellt 28. Juni 2022 14:27 | Permanent-Link

Wer wissen möchte, für welche Herkunftsländer das gilt findet die Informationen dazu hier: www.etiasvisa.com/de

Cüneyt Yilmaz
Erstellt 28. Juni 2022 17:49 | Permanent-Link
bearbeitet

Lieber Herr Worel, vielen Dank für den ergänzenden Hinweis. Der Link ist nun auch im Artikel abrufbar. Beste Grüße, Cüneyt Yilmaz

stats