Vor-Corona-Niveau im Blick

New York City rechnet mit rascher Tourismus-Erholung

Ein Anblick den fast kein New-York-Tourist missen möchte: Die Skyline von Manhattan vom Wasser aus.
Imago/NurPhoto
Ein Anblick den fast kein New-York-Tourist missen möchte: Die Skyline von Manhattan vom Wasser aus.

Nach einem drastischen Einbruch der Besucherzahlen in der Corona-Pandemie rechnet die Megametropole New York mit einer schnelleren Erholung als zunächst gedacht.

Noch in diesem Jahr könnten wohl 56,4 Mio. Besucher in der Stadt gezählt werden, sagte Fred Dixon, Chef der New Yorker Tourismusbehörde NYC & Company. Das entspräche etwa 85 Prozent der Zahl von 2019 – also vor der Pandemie. Damals war mit 66,6 Mio. Touristen im zehnten Jahr in Folge ein Rekord aufgestellt worden. 2024 könne wieder ein Rekord aufgestellt werden, hieß es.

2020 waren nur 22,3 Mio. Menschen nach New York gereist, die meisten davon vor Beginn weitreichender Corona-Einschränkungen im Frühjahr. 2021 kamen etwa 36,4 Millionen. Die Tourismus-Branche, die vor Ausbruch der Pandemie 400.000 Menschen beschäftigte, ist ein wichtiger Wirtschaftssektor der Metropole.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats