Überbuchung

Chaos um Hotel Side la Grande

Das Hotel Side la Grande verfügt laut eigener Website über 361 Zimmer.
Side la Grande
Das Hotel Side la Grande verfügt laut eigener Website über 361 Zimmer.

Mitten in der Hochsaison können Gäste das gebuchte Hotel Side la Grande in der Türkei nicht nutzen. Der Grund: Es ist überbucht. Das Problem scheint nicht neu. Zumindest ein Veranstalter berichtet, dass es schon vor Wochen Probleme mit dem Hotelpartner gegeben hat.

Nach Berichten von Gästen und Reisebüro-Mitarbeitern in sozialen Netzwerken haben mehrere Urlauber, darunter viele Familien, in den vergangenen Tagen kein Zimmer im Hotel bekommen können, obwohl dieses gebucht war. Betroffen sind nach fvw-Informationen die Kunden mehrere Veranstalter, darunter TUI und LMX Touristik.

Wie viele Gäste konkret umgebucht werden müssen, lassen beide Reiseveranstalter nicht verlauten. Nur so viel: Bei LMX Touristik seien "98 Prozent der Gäste im Hotel aufgenommen worden". Für alle anderen wurde "angemessener oder hochwertigerer" Ersatz gesucht, so LMX-CCO Mario Krug. Ähnlich äußert sich TUI. Beim Branchenprimus sei das Problem der Überbuchung ausschließlich am 20. und 21. Juli vorgekommen. Auch hier sei für Alternativen vor Ort gesorgt worden. 

Beschwerden tauchten schon früher auf

Ganz neu scheint die Vorgehensweise des Hotelpartners jedoch nicht zu sein. Auf fvw-Anfrage teilt JT Touristik mit, dass der Veranstalter schon vor Wochen Kunden-Beschwerden wegen einer Überbuchung des türkischen Hotels erhalten habe. JT Touristik habe darauf prompt reagiert und den Hotelvertrag gekündigt. Aktuell seien keine Gäste mehr vor Ort. Alle Urlauber, die zu einem späteren Zeitpunkt anreisen wollten, würden auf gleichwertigere oder höherwertigere Hotels umgebucht.

Konkrete Angaben zur Incoming-Agentur und dem Hotelbetreiber machte keiner der betroffenen Veranstalter. TUI ließ lediglich verlauten, dass es sich um ein Bettendatenhotel handele. 

Die Aufregung in den sozialen Netzwerken scheint indessen noch nicht gelegt: Die TV-Urlaubsretterin Nina Heinemann hat auf ihrer Facebookseite wiederholt dazu aufgerufen, alle Mängel zu dokumentieren und den Veranstalter in Sachen Schadensersatz in die Pflicht zu nehmen. Dieser habe im Übrigen auch eine Betreuungspflicht. Sie bittet ausdrücklich um Teilung und Weiterleitung ihres Aufrufs. In einem Video vom 22. Juli nennt sie die Zustände vor Ort "nicht urlaubswürdig, teilweise nicht menschenwürdig." Mit ihren Appellen rund um die Überbuchungsproblematik des Hotels Side la Grande hat sie bislang mehr als 16.700 Aufrufe erreicht.
19 Kommentare Kommentieren

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

19.
Thomas
Erstellt 5. August 2019 21:50 | Permanent-Link

Meine Eltern waren mit uns und die haben über lmx gebucht. Wurden 2 Stunden später auch in ein anderes hotel gefahren, soviel zu die Kunden von lmx bekommen ihre Zimmer. Habe sogar auf meine Reklamation bei lmx eine Antwort per Email das sie jetzt in Erfahrung bringen wollen was da los ist. Dann hoffe ich für euch das alles glatt läuft und ihr einen schönen urlaub habt.
Drücke euch die Daumen.

18.
Nadine Streubel
Erstellt 5. August 2019 21:44 | Permanent-Link

Wir haben uns auf Grund der katastrophalen Zustände vor Ort schon mehrfach mit dem Reiseveranstalter in Verbindung gesetzt. Die haben uns die Buchung bestätigt u. Sind jetzt damit fertig.
Keine kostenfreie Kulanz Umbuchung...Nichts!!!
Und die haben auch nichts von Schließung gesagt.

17.
thomas
Erstellt 5. August 2019 21:21 | Permanent-Link

Hallo Nadine, als wir am 22.7.19 ankamen und in ein anderes hotel nach Stunden gebracht wurden kamen am nächsten Tag neue Gäste aus dem Side la grande und diese haben uns gesagt das am 23. das hotel komplett geschlossen wurde. informiert euch bitte irgendwie ob ihr direkt was anderes bekommt. Uns wurde mitgeteilt das alle Gäste, auch die die ein Zimmer hatten raus mussten. Die Polizei hätte das hotel daraufhin abgeschlossen. hoffe ihr bekommt es hin weil auf gut Glück ist sehr gewagt.

Gruß Thomas

16.
Nadine Streubel
Erstellt 5. August 2019 21:00 | Permanent-Link

Wir sind noch garnicht im Side La Grande angekommen (Anreise im August) u. Könnten jetzt schon heulen wg. Der ganzen Negativbewertungen...(gebucht bei 82% Weiterempfehlung).LMX Kontaktiert. Leider nehmen die sich nichts an. Wir haben 2 Kinder und beten, dass wir das gebuchte Zimmer auch bekommen u. Nicht ausquatiert werden...Wir haben jetzt schon so ein Gedankenstress, dass ich den Urlaub am liebsten stonieren würde..

15.
Uwe D.
Erstellt 2. August 2019 11:46 | Permanent-Link

zu Kommentar 1 M.O
ich möchte sie erleben wenn sie das mal mitgemacht haben.Es ist eine Frechheit was da abgeht.Wenn ich dieses Hotel buche will ich kein anderes.Punkt

14.
thomas
Erstellt 1. August 2019 08:26 | Permanent-Link

Absolute voll Katastrophe, Menschenunwürdig passt perfekt.
Bin mit 9 Leuten angereist, darunter Kinder. In der Lobby bespuckten sie sich und mir wurde gesagt ich solle mich verpissen. Es hätte uns keiner eingeladen in die Türkei zu kommen.
Wenn ich dann Kommentare lese wie von M.O der zuhause auf der Couch sitzt und das alles mit weinenden Kindern nicht miterlebt hat, könnte ich einen zu viel bekommen.
Man sitzt da mit Kleinen Kindern die ihren ersten Urlaub erleben und hat dann so einen Empfang. Das hat alles nichts mit einer normalen Überbuchung zu tun. Wer es nicht erlebt hat sollte keine schlauen Sprüche von sich geben. Natürlich passieren auf der Welt schlimme ding aber deshalb heißt es noch lange nicht das es für einen selbst nicht der Horror war

13.
Kai Marko Oder
Erstellt 31. Juli 2019 21:54 | Permanent-Link

Hallo Leute, wir sind am 20.7. 2019 angereist! Min. 50 Leute standen inder lobby ohne Zimmer! Wir waren 12 Personen, 4 Zimmer gebucht mit kleinen Kindern!!
Hotel war komplett überbucht!!
2tage wurden wir umquartiert in alle Himmelsrichtungen!!
Urlaub im Arsch, erst durch Polizeieinsatz beruhigte sich die Lage und alle Reiseleiter waren plötzlich anwesend!
Haben dann alle 12 in einem hotel 90 km entfernt Zimmer bekommen!!
Dieses war ein Traum, Sherwood Exklusive in Kemer Topanlage!
Nie wieder La Grande!
Gruß K. M.

12.
Monika
Erstellt 29. Juli 2019 11:31 | Permanent-Link

Das mit der Überbuchung ist nichts neues waren letztes Jahr selber davon betroffen nie wieder das Hotel und nie wieder werden wir über LMX buchen haben über ein halbes Jahr mit Hilfe eines Anwalts unser Geld wieder bekommen

11.
Alexander
Erstellt 27. Juli 2019 17:49 | Permanent-Link

Wir als Familie mit gebuchten Familienzimmer mit 2 Räumen.Gebucht bei 84 % Weiterempfehlung 2018.Angereist bei 69% Weiterempfehlung und zusage des Reiseversnstalter des gebuchten Zimmers. 4 Std Wartezeit aufs Zimmer im Lobbybereich.Hotel ausgebucht und Ersatzhotel in ca7km Entfernung.Dort nochmal 1 Std.Wartezeitmit der Aussage Fz ausgebucht und nur Dz zur Verfügung. Mängelliste vor Ort ausgefüllt mit dem Reiseleiter.

10.
Rüdiger Schlüter
Erstellt 27. Juli 2019 16:39 | Permanent-Link

Wir haben im Mai 2019 auch diese Überbuchung erlebt. Bei Ankunft wird eingecheckt, der Pass kopiert, man erhält das obligatorische Armband und dann nach 2 Std die Mitteilung, daß kein Zimmer frei ist und man in ein anderes Hotel ca. 15km entfernt gebracht wird.
Hoffentlich wird dieser Mistladen bald zugemacht!!!

9.
Ralph
Erstellt 27. Juli 2019 02:06 | Permanent-Link

Im Zeitalter des Computerwesens darf so etwas nicht passieren. TUI und Co. sind in der Pflicht, den Kunden das Beste zu bieten. Ist schließlich alles teuer genug, oder man sucht sich halt andere Anbieter, denn nicht bei allen sind das gängige Methoden.

8.
Michaela Draheim
Erstellt 26. Juli 2019 15:33 | Permanent-Link

Hallo, ich war letzte Woche im selenium hotel in side, habe ein Familienzimmer gebucht und musste mir 1 Woche ein Bett von 140 Meter mit zwei elf jährige Kinder teilen, wegen der überbuchung.

7.
Andrea
Erstellt 26. Juli 2019 15:18 | Permanent-Link

Auch wir hatten dieses Hotel im Dezember für Mai gebucht und wurden auch ausquartiert. Wenn man verfolgt das es immer noch so zu geht kann ich nicht verstehen das gerade renommierte Reiseveranstalter das Hotel noch im Programm haben. So etwas haben wir noch nie erlebt .

6.
Batie
Erstellt 26. Juli 2019 14:31 | Permanent-Link

Wenn man sich die Bewertungen von anwesendenden Gästen auf HC anschaut, kann man schon von menschenwunwürdig reden. sSo wurden den tagelang Wartendenden noch nicht mal Getränke gereicht..Was dann andere Touris übernommen haben. Eine Mutter mit behindertem Kind wurde auch nicht besonders in Obhut genommen..Viele Gäste haben richtig geweint!

5.
Peter Meyer
Erstellt 26. Juli 2019 12:08 | Permanent-Link

Wären selbst schon zwei mal in dem Hotel (12/2017 und 05/2018). Schon damals gab es die genannten Probleme mit der Überbuchung. Es scheint gängige Praxis der Chefetage zu sein. Bei unserem 2. Aufenthalt saßen ca. 20 Urlauber in der Lobby auf ihren koffern. Dieser Umstand löste einen größeren Polizeieinsatz aus. Aus den Fehlern hat das Management nichts gelernt. Da hilft auch nicht die Einstellung eines Mitarbeiters, der sehr gerne die Hotelbewertung
der Hotelgäste am 1. Bzw 2. Tag des Aufenthalts im Sinne des Managements übernimmt. Seit unserem letzten Besuch ist die Bewertung um etwa. 20 % gesunken. Der Fall dauert an.

4.
Ramona Doll
Erstellt 26. Juli 2019 11:12 | Permanent-Link

Also ich war selbst vor Ort.. Und das hat das hotel eingeplant.. Das ist da gang und gebe auch in anderen hotels.. Wir hatten übrigens ein Zimmer bekommen mussten nur 7stunden drauf warten..

3.
Stefanghh
Erstellt 25. Juli 2019 16:19 | Permanent-Link

Natürlich plant ein Hotel mit Überbuchungen - anders geht`s gar nicht, wenn man denn ausgelastet sein will. Pech ist nur wenn eben keiner storniert und alle Gäste tatsächlich anreisen.

Und wozu bitte gibt es Channel Manager. Hier scheint das Hotel recht optimistisch gewesen zu sein, was die Anzahl der Stornierungen angeht und darüber hinaus das Ganze auch noch schlecht kommuniziert zu haben.

2.
Mehmet Dengiz
Erstellt 24. Juli 2019 17:00 | Permanent-Link

Eine Überbuchung kann viele Gründe haben. Das Hotel wird es in den wenigsten Fällen vorsätzlich planen. Bis das Hotel alle Buchungen in ihren Systemen haben, können Sie es nicht überblicken. Wenn sie reagieren und den Verkauf stoppen, dauert es auch teilweise Tage, bis die Infos in Veranstaltersystemen übernommen werden. Diese wird auch mal vom Veranstalter übersehen oder auch erste mal ignoriert. In der Zeit wird das Hotel weitergebucht, weil wir in Büros oder Portale sie immernoch verfügbar angezeigt bekommen.
Ärgerlich ist es sicher! Es gibt aber viele schöne Hotels, die das ausgesuchte sicher ersetzen können. Man muss vielleicht erst einmal die Umbuchung akzeptieren und sich daran gewöhnen. Dann kann man den Urlaub wieder genießen!

Ich hoffe nicht, dass es kein Medien-Material für die Ausschlachtung der Türkei Tourismus und Image in irgendwelchen Sensationshungrigen Billigsendungen wird!!

1.
M. O.
Erstellt 24. Juli 2019 15:12 | Permanent-Link

Natürlich sind Überbuchungen immer ärgerlich und sollten vermieden werden. Aber nur weil das gewünschte 4-5 Sterne Hotel nicht verfügbar war, muss man ja nicht gleich von "menschenunwürdigen" Zuständen sprechen...da fallen mir wesentlich schlimmere Situationen auf der Welt ein, die menschenunwürdig sind...aber solche Übertreibungen sind von einer "Expertin" aus dem Privatfernsehen ja nicht anderes zu erwarten.

stats