Sponsored Post

Wo die Wüste das Meer küsst

Lieblingsstrand: der neun Kilometer lange Saadiyat Beach auf Saadiyat Island.
DCT Abu Dhabi
Lieblingsstrand: der neun Kilometer lange Saadiyat Beach auf Saadiyat Island.

Das Meer ist in Abu Dhabi allgegenwärtig, und es gibt traumhafte Strände in Hülle und Fülle. Wenn dann noch jemand kühle Drinks an den Liegestuhl bringt, Cocktails am Daybed serviert oder auf Zuruf eine Auswahl leckeres Fingerfood vorbeibringt, ist das Urlaubsglück perfekt.

Als schönster Strand Abu Dhabis gilt der neun Kilometer lange Saadiyat Beach auf Saadiyat Island. Der Sand ist strahlend weiß und fein, das Wasser türkis und klar – fast wähnt man sich in der Karibik. Von Yoga am Strand bis zu umweltfreundlichen Wassersportaktivitäten wie Windsurfen und Segeln wird hier so ziemlich alles geboten. Im Saadiyat Beach Club können Besucher neben Sonne und Meerblick Chill-Out-Musik am Infinity Pool, bunte Cocktails und leckeres Essen genießen. Im Juni und Juli lassen sich in den streng geschützten Dünenbereichen sogar seltene Karettschildkröten beobachten, die hier jedes Jahr ihre Eier ablegen.

Die Corniche von Abu Dhabi.
DCT Abu Dhabi
Die Corniche von Abu Dhabi.

Arabiens Copacabana liegt an der Corniche

Türkis und weiß sind auch die vorherrschenden Farben am Corniche Beach. Die "arabische Copacabana" erstreckt sich rund zwei Kilometer entlang der beliebten Uferpromenade der Metropole. Mit der spektakulären Sykline im Rücken lässt es sich hier herrlich baden und faulenzen. Trotz der Nähe zur Stadt hört man weder Autolärm noch andere störende Geräusche, und über dem Strand weht die Blaue Flagge, ein Umweltsiegel für besonders sauberes und sicheres Wasser. Am 600 Meter weiter südlich gelegenen Strand von A'l Bahar kommen besondere sportliche Naturen auf ihre Kosten. Neben Basketball-, Beachvolleyball- und Fußballplätzen gibt es einen großen Outdoor-Fitnessbereich und ein Yoga-Studio, außerdem zahlreiche Coffee Shops, Eisdielen und Restaurants.

Neuzugang: der Strand der Insel Hudayriat.
DCT Abu Dhabi
Neuzugang: der Strand der Insel Hudayriat.

Ein neuer Strand für die neue Insel

Sportlich geht es auch an Abu Dhabis jüngstem Strand zu, dem Al Hudayriat Beach auf der erst 2018 erschlossenen Insel Hudayriat. Von der Hauptinsel Abu Dhabis führt eine Brücke mit Radweg zu dem noch wenig bebauten Eiland. Den Besuchern stehen nicht nur Umkleidekabinen, sanitäre Anlagen und Kinderspielplätze zur Verfügung, sondern auch ein riesiges Sportangebot im Freien und dazu in der Halle Plätze für Fußball, Tennis und Basketball sowie Beach Volleyball und Badminton.

Privatstrände punkten mit grenzenlosem Luxus

Neben öffentlichen Stränden hat Abu Dhabi eine Vielzahl von Privatstränden, die ausschließlich Gästen der angrenzenden Luxushotels zugänglich sind oder aber von erstklassigen Beach Clubs betrieben werden und Eintritt kosten – und jeden Cent davon wert sind. In manchen sind gleich mehrere Restaurants versammelt, und sogar Beach Spas und private Strandhütten gehören hier bisweilen zum Angebot. Das alles mit Fünf-Sterne-Service, versteht sich.

Yas Beach auf der Vergnügungsinsel Yas Island.
DCT Abu Dhabi
Yas Beach auf der Vergnügungsinsel Yas Island.
Ein Highlight unter den privaten Stränden ist Yas Beach auf der Vergnügungsinsel Yas Island. Wer Gast in einem der auf der Insel angesiedelten Hotels ist, dem steht der makellose Strand mit seinem kristallklaren Wasser kostenlos offen. Nichthotelgäste zahlen Eintritt. Die Atmosphäre ist entspannt, das Angebot an Cafés, Bars, Sport- und Wassersportmöglichkeiten riesig. Am Infinity Pool kann man mit Blick aufs Meer relaxen. Wer es privater mag, bucht sich sein eigenes Daybed am Strand. Freitags finden am Yas Beach inzwischen legendär gewordene Partys statt.

Insider-Tipps
Abu Dhabi, Sir Bani Yas Island
DCT Abu Dhabi
Lieblingsstrand aller Wakeboarder, Kiter und Surfer ist der rund 140 Kilometer von der Hauptstadt entfernte Mirfa Beach, wo jedes im April das Wassersport-Festival ausgetragen wird. Noch weiter westlich liegt Sir Bani Yas (Foto), die größte Insel der Vereinigten Arabischen Emirate. Das beliebte Kreuzfahrtziel wartet nicht nur mit endlosen Stränden auf, sondern ist auch ein einmaliges Wildreservat mit Giraffen, Antilopen und sogar Geparden.
Die Luxusinsel Nurai ist per Boot von Saadiyat Island aus zu erreichen.
DCT Abu Dhabi
Die Luxusinsel Nurai ist per Boot von Saadiyat Island aus zu erreichen.

Perfektes Refugium für die Prominenz

Noch exklusiver geht es auf der Luxusinsel Nurai zu. Das Eiland ist nur per Boot von Saadiyat Island aus erreichbar und erinnert mit seinen schneeweißen Stränden und der tropischen Vegetation inmitten des smaragdgrünen Meeres an die Malediven. Die private Insel dient vielen prominenten Gästen als Hideaway. Am Strand sind nicht nur Hotelgäste des exklusiven Inselresorts willkommen, auch Tagesgäste werden gegen Gebühr empfangen. Der Tagespass erlaubt zugleich den Zugang zum Pool und zu den gastronomischen Einrichtungen der Insel.

stats