Sponsored Post

Low Budget und Abu Dhabi sind keine Widersprüche

Kostenfrei: ein Spaziergang auf der Corniche, der Uferpromenade von Abu Dhabi
DCT Abu Dhabi
Kostenfrei: ein Spaziergang auf der Corniche, der Uferpromenade von Abu Dhabi

Abu Dhabi zählt sicher nicht zu den Massenzielen und will es auch gar nicht sein. Doch für seinen ausgesuchten Luxus bietet das Emirat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Außerdem gibt es viele Attraktionen, die umsonst oder für kleines Geld zu erleben sind.

Viele der Top-Hotels im Emirat sind berühmt für ihre Privatstrände und edlen Beach Clubs, doch auch die öffentlichen Strände Abu Dhabis sind umwerfend – und ganz und gar kostenfrei. Zum Beispiel der 800 Meter lange Al Bateen Beach und der Al Sahil Beach direkt an der Strandpromenade Corniche – an beiden weht die Blaue Flagge für beste Wasserqualität. Auch am preisgekrönten Strand von Saadiyat Island gibt es einen mehr als 400 Meter langen, frei zugänglichen Abschnitt. Auch wer also ein Hotel ohne privaten Strandzugang hat, kann sich in Abu Dhabi getrost auf paradiesischen Badeurlaub verlassen.

Mit dem Fahrrad immer am Meer entlang

Gratis ist auch der Spaziergang auf der Corniche, der acht Kilometer langen Uferpromenade von Abu Dhabi, mit Spielplätzen, Rad- und Fußwegen, Cafés und Restaurants. Wer die Traumstrecke mit Meerblick lieber mit dem Fahrrad genießen möchte: Bei Fun Ride Sports reicht das Angebot an Mieträdern von Mountainbikes bis zu Citybikes, bei denen hinten zwei oder drei Leute mitfahren können. Ein Fahrrad gibt es für Erwachsene ab 30 AED (umgerechnet etwa acht Euro), für Kinder ab 20 AED (etwa fünf Euro) zu mieten.
Formel-1-Feeling: Jogging auf dem Yas Marina Circuit.
DCT Abu Dhabi
Formel-1-Feeling: Jogging auf dem Yas Marina Circuit.

Wer es noch etwas sportlicher mag, sollte sich das Stichwort Train Yas merken. Der Yas Marina Circuit lässt an bestimmten Tagen abends oder morgens die Radfahrer und die Läufer auf der legendären Formel-1-Strecke trainieren – Teilnahme kostenlos nach vorheriger Registrierung.
Freier Eintritt: die Sheikh Zayed Grand Mosque.
DCT Abu Dhabi
Freier Eintritt: die Sheikh Zayed Grand Mosque.

Schmuckstück empfängt Besucher aus aller Welt

Das größte Juwel Abu Dhabis gewährt Besuchern ebenfalls freien Eintritt: die Sheikh Zayed Grand Mosque. Die Politik der offenen Tür gehört zum Konzept und soll Besucher aus aller Welt ermuntern, nicht nur die Schönheit der Moschee zu bewundern, sondern auch den offenen Dialog zu pflegen. Die Pracht ist atemberaubend: mehr als 1000 Säulen verziert mit Amethyst und Jaspis-Steinen, 82 mit weißem Marmor verkleidete Kuppeln, dazu vergoldete Swarovski-Leuchter und ein handgewebter Teppich, der es ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft hat.
Kamele in Aktion erleben
Abu Dhabi, Kamelmarkt in Al Ain
DCT Abu Dhabi
Eine gute und preisgünstige Gelegenheit, den Einheimischen näherzukommen, bietet sich beim Kamelrennen. Auf der Rennbahn von Al Wathba vor den Toren der Stadt beispielsweise ist der Eintritt frei. Auch der Kamelmarkt der Oasenstadt Al Ain verlangt keinen Eintritt.

Weltrekord: Die schnellste Achterbahn der Welt rauscht durch Ferrari World.
Visit Abu Dhabi
Weltrekord: Die schnellste Achterbahn der Welt rauscht durch Ferrari World.

Frühzeitig buchen lohnt sich bei den Themenparks

Mit etwas Planung lässt sich auch bei den Themenparks Geld sparen. Wer etwa die Yas Waterworld und die Ferrari World Abu Dhabi besuchen möchte, kann mit der frühzeitigen Online-Buchung bis zu 15 Prozent gegenüber den Eintrittspreisen vor Ort sparen. Und mit dem Zwei-Park-Pass wird es dann noch etwas günstiger als mit Einzeltickets.
Bei den Drinks gewähren viele Hotels und Bars attraktive Rabatte.
DCT Abu Dhabi
Bei den Drinks gewähren viele Hotels und Bars attraktive Rabatte.

Sundowner zum halben Preis

Abu Dhabis Luxushotels und ihre vielen noblen Bars bescheren Nachtschwärmern nicht nur üppige Auswahl, sondern auch attraktive Specials. Um Kunden anzulocken, gibt es mancherorts an bestimmten Abenden bis zu 50 Prozent Ermäßigung auf die Drinks. Das Rosewood Hotel beispielsweise kredenzt den Gästen die Getränke in seiner Rooftop-Poolbar mit bis zu 30 Prozent Rabatt, und im Glo, einer Außenbar des Hotels für die kühleren Monate, ist der Prosecco bei den Ladies' Nights sogar gratis.
Finger Food im Abu Dhabi Style.
DCT Abu Dhabi
Finger Food im Abu Dhabi Style.

Abu Dhabi authentisch, günstig, gut

Apropos leibliche Genüsse: Günstig und ganz authentisch fällt der Gaumenschmaus in den vielen libanesischen Bäckereien Abu Dhabis aus. Probieren sollte man hier auf jeden Fall Manakish, ein Fladenbrot in verschiedenen Geschmacksrichtungen, das traditionell zum Frühstück gegessen wird, aber auch als leckeres, preisgünstiges Mittagessen taugt.

Bei größerem Hunger empfiehlt sich ein Abstecher zum alten Dhau-Hafen am Ende der Corniche. Weit weg von der Glitzerwelt liegen hier die traditionellen Boote vor Anker, die Fischer flicken ihre Netze, und im nahen Fischmarkt gibt es die Meeresfrüchte zum Schnäppchenpreis – man kann sich den Fisch auch gleich vor Ort filetieren und zubereiten lassen.
Abu Dhabi

stats