Am Ufer der Großen Seen

Apostle Islands, Lake Superior, Wisconsin (Foto: Brand USA)

Diese Reiseregion trägt ihren Namen zu Recht: Die Great Lakes sind riesig, sie bilden das größte Süßwasserreservoir der Welt. Oft kommt man sich vor wie am Meer – Brandung, Dünen und Sandstrände inklusive. Für eine Rundreise empfiehlt es sich, nicht gleich alle acht Anrainerstaaten und fünf Seen abfahren zu wollen – und Fährfahrten einzuplanen. Das Gute: Überall rund um die Großen Seen findet man aufregende Metropolen, entspannte Ferienorte und eine abwechslungsreiche Landschaft.

Die Highlights der Route auf einen Blick

Routenplaner: Hier geht es lang!
Ein Mekka für Sehleute! Dieses Wortspiel sei für die Großen Seen ausnahmsweise gestattet – es gibt einfach irre viel zu sehen und erleben in der riesigen Reiseregion. Umso wichtiger ist es, aus einem unüberschaubaren Potpourri an Attraktionen und Aktivitäten einen vernünftigen Itinerary zu stricken. Da helfen auch diesmal die Brand USA Road Trips mit vielen wertvollen Tipps und Tricks. Das praktische PDF zum Herunterladen und Weiterleiten an Kunden gibt es hier: Am Ufer der Großen Seen
Große Seen? Große Auswahl! Da hilft es in Beratung und Verkauf, wenn es schon buchbare Rundreisen gibt. Wie wäre es mit dieser 18-tägigen Mietwagentour ab/bis Chicago von CRD Touristik?
usa-road-trip-8b_ Minnesota Minneapolis River
Minneapolis, Minnesota (Foto: Brand USA)

Eben kurz mal die Great Lakes in zwei Wochen komplett entdecken? Das ist unmöglich: Diese Route der Brand USA Road Trips verzichtet daher auf den Lake Ontario und konzentriert sich auf die drei Bundesstaaten Michigan, Minnesota und Wisconsin plus Chicago (Illinois) als Gateway. Als Start und Ziel eignen sich ebenso Minneapolis-St. Paul und Detroit – und natürlich lässt sich die Reise fast beliebig verlängern und variieren.
Zu schade als Gateway: Möglichst schnell nach Ankunft in Chicago zur Rundreise durchstarten? Bloß nicht! Denn die Kulturhauptstadt des Mittleren Westens ist eigentlich eine eigene Reise wert. Die beeindruckende Architektur entdeckt man am besten beim Bootsausflug auf dem Chicago River und vom Aussichtsdeck 360 Chicago im 94. Stock des John Hancock Center. Ein Muss sind auch der Millennium Park mit vielen Events und öffentlicher Kunst wie dem metallisch glänzenden Cloud Gate sowie die Navy Pier, ein großer Entertainment-, Shopping- und Gastronomiekomplex am Lake Michigan. Es gibt sogar einen kilometerlangen Sandstrand mitten in der Stadt! Das Kulturprogramm der Windy City umfasst Museen von Weltruf wie das Field Museum of Natural History und das Art Institute of Chicago, aber auch viele erstklassige Jazz- und Blues-Clubs.
Erfolgsweg: Mitmachen und 100 Euro gewinnen!
Die Brand USA Road Trips bieten nicht nur Inspirationen und Informationen für jede USA-Beratung, sondern auch eine tolle Gewinnchance: Alle zwei Wochen wird ein Shopping-Gutschein im Wert von 100 Euro unter all denjenigen verlost, die drei einfache Fragen zu den aktuellen Road Trips – natürlich auch zu dieser Route! – richtig beantworten. Hier geht's zum Gewinnspiel.

Stadt, Land, Wasser: Gleich dreimal führt diese Rundreise durch Wisconsin. Zunächst geht es in die Hauptstadt Madison, mit ihrer Lage im Grünen und zwei kleinen Seen mitten im Zentrum ein Mekka für Aktivurlauber, ins nahe Taliesin, das Anwesen des legendären Architekten Frank Lloyd Wright, und zu den spektakulären Wisconsin Dells, einem schluchtähnlichen Abschnitt des Wisconsin River. Einige Tage später werden von Bayfield aus die Apostle Islands im Lake Superior erkundet – ideal, um im Ausflugsboot oder Kajak den Ausblick auf skurrile Felsformationen, ikonische Leuchttürme und die regionale Flora und Fauna zu genießen oder auf einer der Inseln zu wandern und zu campen. Und zum Abschluss der Rundreise steht Milwaukee auf dem Programm: Die größte Stadt Wisconsins pflegt ihre von Deutschen begründete Biertradition mit zahlreichen Brauereien und punktet zudem mit einer lebhaften Kulturszene mit vielen Festivals, dem auch architektonisch hervorstechenden Milwaukee Art Museum und dem Harley-Davidson Museum.
Umleitung: Andere Route gefällig?
Ja, viel Wasser, abwechslungsreiche Natur, urbanes Flair und Smalltown-Charme, das kommt schon hin? Aber Ihre Kunden möchten doch vielleicht eine Alternative angeboten bekommen? Voilà, kein Problem: Die sechs Neuengland-Staaten sind Stationen einer weiteren neuen Route der Brand USA Road Trips: Zauberhaftes New England
usa-road-trip-8b_ Michigan Mackinac Island
Mackinac Island, Michigan (Foto: Brand USA)

Twin City im Seenland: Fünf Seen? Minnesota, am Lake Superior gelegen, setzt als "Land der 10.000 Seen" noch einen drauf. Schon Minneapolis-St. Paul wartet auf mit viel Wasser – die Wanderwege der Chain of Lakes führen unter anderem um den Lake Calhoun und den Lake Harriet. Einen Besuch wert sind in der Twin City der Sculpture Garden mit der bekannten Skulptur Spoonbridge and Cherry, das Walker Art Center, das interaktive Science Museum sowie die Mall of America, ein riesiges Zentrum mit über 400 Geschäften, Restaurants und Attraktionen wie Aquarium und Indoor-Themenpark. Weiter nördlich erstreckt sich eine ausgedehnte Seenplatte mit nordischen Wäldern und charmanten Kleinstädten, darunter Grand Rapids mit seiner historischen Architektur und einer vielfältigen Kunst- und Gastronomieszene.
Halbinseln, volles Programm:
Als einziger Bundesstaat der USA verfügt Michigan über ein zweigeteiltes Festland – die beiden Halbinseln trennt die Straits of Mackinac, eine Wasserstraße zwischen Lake Huron und Lake Michigan. Auf der Upper Peninsula finden sich vor allem landschaftliche Highlights. Auf der dortigen Halbinsel Keweenaw am Lake Superior lohnt sich ein Besuch im Delaware and Fort Wilkins Historic State Park und in der Delaware Mine. Auch die Wasserfälle im Tahquamenon Falls State Park bei Newberry sind einen längeren Stopp wert. Aushängeschild der oberen Halbinsel sind aber zweifellos die berühmten Sandsteinklippen der Pictured Rocks National Lakeshore am Lake Michigan – Ticketreservierung für eine Bootstour (idealerweise zum Sonnenuntergang) unbedingt empfohlen.
Training: Noch mehr Insider-Tipps
Sie möchten weitere aktuelle Infos und nützliche Hinweise zu Beratung und Verkauf von USA-Reisen? Dann auf zum USA Discovery Program von Brand USA! Das deutschsprachige Training ist kostenlos und setzt sich aus unterschiedlichen Modulen zusammen. Nach erfolgreicher Prüfung winkt die Zertifizierung als USA-Experte. Hier geht es zum USA Discovery Program.

Dank der Mackinac Bridge spart man sich die Fährfahrt zwischen den Halbinseln auf für den Transfer nach Mackinac Island: Die autofreie Insel, als National Historic Landmark ausgewiesen, großteils als State Park geschützt und mit viktorianischer Architektur gesegnet, lässt sich entspannt zu Fuß, per Rad oder Pferdekutsche besichtigen.
Starker Kontrast in Detroit: Die Motor City hat nach langem Niedergang ein tolles Comeback gefeiert und lockt mit urbanem Flair, einer pulsierenden Kultur- und Gastroszene sowie Highlights wie Motown Museum, Detroit Institute of Arts und Henry Ford Museum. Letzteres liegt in Dearborn vor den Toren der Stadt auf dem Weg nach Ann Arbor, einem Städtchen am Huron River mit hübscher Main Street. Gen Westen gelangt man nach Saugatuck, einer charmanten Künstlerkolonie am Lake Michigan – den man etwas weiter nördlich in Muskegon mit der Fähre nach Milwaukee überqueren kann.
In Zahlen: Gesamtstrecke gut 3100 Kilometer.
Empfohlene Reisedauer 13 Tage.

stats