Sponsored Post

Abu Dhabi mal ganz anders erleben

In der Festung Qasr Al Muwaiji in Al Ain, eineinhalb Stunden von Abu Dhabi-Stadt entfernt, wurde Scheich Chalifa bin Zayid, der Gründer der VAE, geboren.
DCT Abu Dhabi
In der Festung Qasr Al Muwaiji in Al Ain, eineinhalb Stunden von Abu Dhabi-Stadt entfernt, wurde Scheich Chalifa bin Zayid, der Gründer der VAE, geboren.

Lehmziegelburgen und Oasen, ein Wasserpark im Wadi-Look und Wüstentouren per Dünen-Buggy: Mit der Gartenstadt Al Ain hat Abu Dhabi ein Kontrastprogramm der Extraklasse zu bieten. Das will das Emirat jetzt verstärkt promoten, denn noch gehört Al Ain zu den Insider-Tipps im Emirat.

Nur eineinhalb Autostunden von Abu Dhabi entfernt leuchten mitten in der Wüste die üppig grünen Oasen von Al Ain. Das Süßwasser, das hier sprudelt, lockte die Menschen schon vor mehr als 4000 Jahren hierher. Kamelkarawanen fanden unter den Schatten spendenden Palmen Zuflucht vor der Wüstenhitze. Heute leben hier 630.000 Menschen, hüten die geschichtsträchtigen Schätze und haben sich für Touristen eine ganze Reihe weiterer Attraktionen ausgedacht. Hier die Top Ten.

1. Oase von Al Ain: Wüste wie im Bilderbuch
Die größte Oase der Gartenstadt ist die von Al Ain selbst. Das 1200 Hektar große Gebiet ist die erste Unesco-Weltkulturerbestätte der VAE. 147.000 Palmen von etwa 100 verschiedener Arten werden hier kultiviert. Ein Ökozentrum heißt Besucher mit interaktiven Ausstellungen willkommen. Auch dabei: ein 3D-Modell des traditionellen Bewässerungssystems Faladsch, das in Al Ain noch heute in Betrieb ist.

Streifzug durch die Palmengärten von Al Ain.
DCT Abu Dhabi
Streifzug durch die Palmengärten von Al Ain.

2. Al Ain Zoo: Auf zur Safari!
Das Angebot reicht von Shows mit Papageien und Raubvögeln über Pferde-, Esel- und Kamelreiten, Giraffen- und Pinguinfütterungen bis zum Streichelzoo. Highlight: die einstündige Al Ain Safari zu Füßen des Jebel Hafit, bei der sich mit etwas Glück Zebras, Löwen und Breitmaulnashörner, Strauße, Gazellen und Arabische Oryx-Antilopen blicken lassen.
Ausflug zum Giraffenfüttern.
DCT Abu Dhabi
Ausflug zum Giraffenfüttern.

3. Qasr Al Muwaiji: Wo der Scheich zu Hause war
Im frühen 20. Jahrhundert erbaut, um die Oase zu schützen und zu bewachen, spielt diese Festung schon seit über 100 Jahren eine Hauptrolle in der Geschichte der Vereinigten Arabischen Emirate. Sie war Sitz der Herrscherfamilie, Treffpunkt für die Gemeinschaft und auch Regierungssitz. Heute beherbergt sie in einem schicken verglasten Bereich im Innenhof ein Geschichtsmuseum.

4. Kamelmarkt: Authentischer geht's nicht
Der letzte Souk seiner Art in den VAE ist der Kamelmarkt von Al Ain, 15 Kilometer vom Zentrum entfernt. Gehandelt wird nur am Morgen, in der Regel lassen sich die Herdentiere jedoch den ganzen Tag über beobachten. Reisende sind herzlich eingeladen, die Kamele, Ziegen und Schafe aus nächster Nähe zu betrachten und Fotos mit den Tieren zu machen.
Echter Alltag auf dem Kamelmarkt.
DCT Abu Dhabi
Echter Alltag auf dem Kamelmarkt.

5. Al Jahili Fort: Legendäres Wüstenschloss
Sir Wilfred Thesiger durchquerte mit seinen Weggefährten aus den Emiraten und Oman in den 1940er Jahren zweimal die größte Sandwüste der Welt, das Leere Viertel (Rub' al Khali). Von diesen Expeditionen und der großen Vergangenheit der Oase berichtet das Museum im Al Jahili Fort, einer der größten und ältesten Festungen der VAE. Für den Bau aus sonnengetrockneten Lehmziegeln, Stroh und Palmenfasern gab es 2016 den Terra Award for Internal Design and Layout.
Preisgekrönte Architektur: Al Jahili Fort.
DCT Abu Dhabi
Preisgekrönte Architektur: Al Jahili Fort.

6. Hili Archaeological Park: Gruß aus der Bronzezeit
Das Gebiet ist Teil der Unesco-Weltkulturerbestätte und birgt bis zu 4000 Jahre alte Reste von Siedlungen, antike Gräber sowie Bronzegegenstände und Töpferwaren.

7. Wadi Adventure Park: Ran an die Stromschnellen!
Hier können Besucher per Kajak oder Raft im längsten von Menschenhand geschaffenen Wildwasserkanal der Welt Stromschnellen bezwingen und sich im Wakeboarden, Wasserskifahren und Kneeboarding versuchen.

8. Jebel Hafit Desert Park: Spielplatz für Outdoor-Fans
Wanderungen und Mountainbike-Touren, Fahrten im Dünenbuggy, Ausritte zu Pferd oder Kamel: Der Park zu Füßen des mit 1240 Metern höchsten Berges Abu Dhabis steckt voller Outdoor-Abenteuer. Besucher können dort im eigenen Zelt campen, im Beduinenlager mit Frühstücksservice oder im Fünf-Sterne-Kuppelzelt im Glamping-Stil. Noch luxuriöser sind die Green Mubazzarah Chalets mit Zugang zu Bächen und heißen Quellen.
Wüstenwandern im Jebel Hafit Desert Park.
DCT Abu Dhabi
Wüstenwandern im Jebel Hafit Desert Park.

9. Al Qattara Arts Centre: Kreativ in der Festung
Kunstzentrum im Al Qattara Fort auf einer Anhöhe über den Dattelpalmengärten der Oase Qattara mit Ausstellungen über Archäologie und Kultur sowie Kreativkursen im Zeichnen und Töpfern, in Kalligrafie, Musik, Fotografie und mehr.

10. Hili Fun City: Der erste Freizeitpark der Golfstaaten
Der 1985 eröffnete und heute umfassend modernisierte Park lockt mit einer Eislaufbahn sowie 25 Fahrgeschäften und Attraktionen für Kinder und Erwachsene.

Lust auf weitere Überraschungen? Da hilft die Website von Abu Dhabi.

stats