Spätestens im April

Quarantäne für Bali soll bald fallen

Noch sind Einreisen nach Bali recht aufwändig. Das soll sich aber demnächst ändern.
Wonderful Indonesia
Noch sind Einreisen nach Bali recht aufwändig. Das soll sich aber demnächst ändern.

Die indonesische Regierung will die bisherige verpflichtende Quarantäne für Urlauber demnächst streichen. Voraussetzungen seien jedoch ein weiterer Rückgang der Neuinfektionen sowie eine höhere Impfquote im Land.

Geplant sei der Wegfall im April, teilte die indonesische Regierung mit. Dies könne aber noch früher geschehen, falls die Corona-Situation sich verbessere und die Impfquote in dem Inselstaat weiter steige, sagte der Pandemie-Beauftragte der Regierung, Luhut Pandjaitan. Für wen die Lockerung gelten solle – ob für Menschen mit Booster-Impfung, für mindestens zweifach Geimpfte oder sogar für Ungeimpfte –, sei noch nicht entschieden.

Bereits von kommender Woche an soll die Quarantänezeit von derzeit fünf auf drei Tage verkürzt werden. Dies gilt aber nur für Reisende mit dritter Impfdosis. Zudem ist zunächst weiterhin ein negativer PCR-Test für die Einreise erforderlich.



Insgesamt gilt derzeit für Einreisen: Touristen benötigen ein vorab zu beantragendes Visum, es werden keine Visa bei Ankunft erteilt. Nähere Informationen zur Visumerteilung können bei einer Auslandsvertretung Indonesiens erfragt werden. Die indonesische Immigrationsbehörde informiert über die aktuell geltenden Einreisebestimmungen.

Ingesamt bis zu fünf PCR-Tests nötig

Reisende (auch Kinder jeden Alters) müssen zudem bei Einreise einen bei Abflug maximal 48 Stunden alten negativen PCR-Test in englischer Sprache vorlegen. Darüber hinaus wird Volljährige ein Nachweis über eine vollständige Impfung nach Maßgaben des Heimatlandes verlangt. Ausnahmen gelten für Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können und über entsprechende ärztliche Bescheinigungen verfügen. Reisende, die aus dem Ausland ohne Erfüllung dieser Erfordernisse einreisen, werden sofort kostenpflichtig abgeschoben.

Bei der Einreise wird am Flughafen ein weiterer kostenpflichtiger PCR-Test durchgeführt. Nach Vorliegen des negativen Testergebnisses folgt die erwähnte dreitägige Quarantäne für vollständig Geimpfte mit drei Impfungen, eine fünftägige Hotelquarantäne für vollständige Geimpfte (ohne Booster-Impfung) oder eine siebentägige Quarantäne für noch nicht vollständig Geimpfte in einem von der indonesischen Regierung vorgegebenen Hotel auf eigene Kosten (Auswahl aus mehreren Hotels möglich). Am dritten, vierten und sechsten Tag nach Einreise erfolgen weitere kostenpflichtige PCR-Tests.

Einreisende Minderjährige folgen den Quarantäne-Auflagen ihrer mitreisenden Eltern/Betreuungspersonen.

Auch wenn in Einzelfällen das Ausfüllen eines bereitgestellten Papierformulars akzeptiert wird, wird bei Einreise am Flughafen grundsätzlich eine Registrierung in der indonesischen App Peduli Lindungi verlangt. In die App soll zudem ein Impfnachweis hochgeladen werden.

Stark von Covid betroffen

Indonesien war lange das am schlimmsten von dem Virus betroffene Land in der Region. Insgesamt wurden in dem Land mit 270 Mio. Einwohnern bislang 4,8 Mio. Fälle registriert. Mehr als 145.000 Menschen starben in Verbindung mit Covid-19.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats