Auf einen Blick

Das sind die Hochrisiko- und Virusvariantengebiete

Südafrika gilt derzeit als Hochrisikogebiet. Ungeimpfte Reisende müssen sich für 10 Tage in Quarantäne begeben.
SKR Reisen
Südafrika gilt derzeit als Hochrisikogebiet. Ungeimpfte Reisende müssen sich für 10 Tage in Quarantäne begeben.

Für Einreisen nach Deutschland gilt: Ungeimpfte Rückkehrer aus Hochrisikogebieten müssen sich in Quarantäne begeben. Für Geimpfte und Genesene gilt Test- und Quarantänefreiheit.

Seit dem 1. August gilt eine neue Einreiseverordnung für Einreisen nach Deutschland – also auch für die Wiedereinreise von Urlaubern aus dem Ausland.

1. Testpflicht: Alle ungeimpften Personen, die aus dem Ausland einreisen,
müssen vor dem Abflug aus dem Ausland einen Corona-Test absolvieren – unabhängig davon, ob sie sich in einem Nichtrisiko-, Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben und unabhängig davon, ob sie mit Auto, Bus, Zug, Schiff oder Flugzeug gereist sind. Wer vollständig geimpft ist (zweite Dosis plus 14 Tage Wartezeit) oder genesen ist (Genesenenzertifikat plus eine Impfdosis) ist von der Testpflicht befreit.

2. Quarantänepflicht 1: Ungeimpfte Reisende, die aus einem Hochrisikogebiet
zurückkommen, müssen sich nach Einreise in Deutschland zusätzlich für 10 Tage in Quarantäne begeben. Nach dem fünften Tag der Quarantäne können sie sich mit einem negativen Test diese vorzeitig beenden. Geimpfte und Genesene sind von der Quarantänepflicht befreit.

3. Quarantänepflicht 2: Sämtliche Personen, die aus einem Virusvariantengebiet
zurückkommen, müssen sich nach Einreise in Deutschland zusätzlich zum Test für 14 Tage in Quarantäne begeben. Diese Quarantäne lässt sich nicht verkürzen. Sie gilt für alle – also für Ungeimpfte, Geimpfte und Genesene.

4. Einreiseanmeldung: Alle Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet zurückkommen, müssen digital die Einreiseanmeldung ausfüllen.

5. Die Länder, die als Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiet gelten, weist das Robert-Koch-Institut in einer permanent aktualisierten Liste aus. Ob ein Land oder eine Region als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet eingestuft wird, entscheidet die Bundesregierung anhand verschiedenster Kritierien. Seit dem 1. August gilt nicht mehr allein die Zahl der Neuerkrankungen, sondern auch die Zahl der Schwererkrankten und Krankenhausaufenthalte sowie die Impfquote.

6. Für Hochrisiko- und Virusvariantengebiete gilt automatisch eine Reisewarnung. Das hat zur Folge, dass bei Reisen in diese Länder der Schutz der Auslandskrankenversicherung entfallen kann.

7. Seit 1. August gibt es nur noch Hochrisiko- und Virusvariantengebiete. Der Begriff der "einfachen" Risikogebiete wurde abgeschafft.


Folgende Staaten gelten aktuell als Virusvariantebiete:

  • Brasilien (Virusvariantengebiet seit 19. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 einfaches Risikogebiet)
  • Uruguay (Virusvariantengebiet seit 6. Juni 2021; bereit seit 21. März 2021 Hochinzidenzgebiet; bereits seit 15. Juni 2020 einfaches Risikogebiet)

2. Folgende Staaten/Regionen gelten aktuell als Hochrisikogebiete:

  • Ägypten (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 24. Januar 2021)
  • Andorra (Hochinzidenzgebiet Hochrisikogebiet seit 1. August 2021; einfaches Risikogebiet vom 23. Mai bis 31. Juli 2021)
  • Argentinien (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 18. April 2021)
  • Bolivien (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 24. Januar 2021)
  • Botsuana (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 1. August 2021; Virusvariantengebiet vom 7. Februar bis 31. Juli 2021)
  • Chile (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 3. April 2021)
  • Costa Rica (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 9. Mai 2021)
  • Ecuador (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 31. Januar 2021)
  • Eswatini (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 1. August 2021; Virusvariantengebiet vom 31. Januar bis 31. Juli 2021)
  • Fidschi (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 11. Juli 2021)
  • Georgien (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 25. Juli 2021; einfaches Risikogebiet vom 13. Juni bis 24. Juli 2021)
  • Indien (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 7. Juli 2021)
  • Indonesien (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 18. Juli 2021)
  • Iran (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 24. Januar 2021)
  • Kolumbien (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 24. Januar 2021)
  • Kuba (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 18. Juli 2021)
  • Kuwait (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 21. März 2021)
  • Lesotho (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 1. August 2021; Virusvariantengebiet vom 31. Januar bis 31. Juli 2021)
  • Libyen (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 18. Juli 2021)
  • Malawi (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 1. August 2021; Virusvariantengebiet vom 7. Februar bis 31. Juli 2021)
  • Malaysia (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 13. Juni 2021)
  • Mongolei (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 13. Juni 2021)
  • Mosambik (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 1. August 2021; Virusvariantengebiet vom 7. Februar bis 31. Juli 2021)
  • Namibia (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 1. August 2021; Virusvariantengebiet vom 20. Juni bis 31. Juli 2021)
  • Nepal (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 7. Juli 2021)
  • Niederlande – inklusive der autonomen Länder und der karibischen Teile des Königreichs der Niederlande (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 27. Juli 2021; gesamt Festland Niederlande (18. Juli 2021) und Sint Maarten (6. Juli 2021) gelten als einfache Risikogebiete bis 26. Juli 2021)
  • Oman (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 20. Juni 2021)
  • Paraguay (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 21. März 2021)
  • Peru (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 3. April 2021)
  • Portugal inkl. der autonomen Regionen Madeira und Azoren – (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 7. Juli 2021)
  • Russische Föderation (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 7. Juli 2021)
  • Sambia (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 1. August 2021; Virusvariantengebiet vom 7. Februar bis 31. Juli 2021)
  • Seychellen (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 14. Februar 2021)
  • Simbabwe (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 1. August 2021; Virusvariantengebiet vom 7. Februar bis 31. Juli 2021)
  • Spanien inkl. der Balearen und Kanaren (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 27. Juli 2021; einfaches Risikogebiet vom 11. bis 26. Juli 2021)
  • Südafrika (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 1. August 2021; Virusvariantengebiet vom 13. Januar bis 31. Juli 2021)
  • Sudan (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 31. Januar 2021)
  • Suriname (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 23. Mai 2021)
  • Syrische Arabische Republik (Hochinzidenzgebiet seit 31. Januar 2021)
  • Tansania (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 14. März 2021)
  • Tunesien (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 25. April 2021)
  • Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland der Isle of Man sowie aller Kanalinseln und aller britischen Überseegebiete (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 7. Juli 2021)
  • Zypern (Hochinzidenzgebiet beziehungsweise Hochrisikogebiet seit 11. Juli 2021)

Alle Angaben laut RKI.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

stats