Portugal

Porto führt Übernachtungssteuer ein

Porto ist die zweitgrößte Stadt Portugals.
Gettyimage
Porto ist die zweitgrößte Stadt Portugals.

In Porto gibt es bald eine Übernachtungssteuer. Touristen bezahlen von März 2018 an zwei Euro pro Kopf und Nacht als Abgabe.

Die Weinmetropole Porto führt zum 1. März 2018 eine Übernachtungssteuer ein. Touristen werden dann zwei Euro pro Kopf und Nacht bezahlen müssen, wie das Parlament der zweitgrößten Stadt Portugals beschlossen hat. Kinder bis zum vollendeten 13. Lebensjahr sind von der Abgabe befreit. Maximal werden sieben Nächte berechnet.

Die Stadt rechnet mit Einnahmen von rund 13 Mio. Euro pro Jahr. Das Geld soll nach Angaben von Bürgermeister Rui Moreira unter anderem in den Erhalt und Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Porto ist vor allem für den Portwein aus der Region und für die beeindruckenden alten Brücken über dem Douro-Fluss bekannt. (dpa)

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats