Nur selten gratis

Was Corona-Tests in den Urlaubsländern kosten

Nur in vier europäischen Ländern – darunter Deutschland – sind Antigen-Tests kostenlos.
Imago
Nur in vier europäischen Ländern – darunter Deutschland – sind Antigen-Tests kostenlos.

Die Deutschen sind privilegiert: Corona-Tests werden hierzulande gratis angeboten – zumindest derzeit noch. Im Ausland ist das häufig anders: Wer sich testen lässt, der muss dafür bezahlen.

Aus deutscher Sicht mutet die Meldung, die das dänische Fremdenverkehrsamt verbreitet, wie eine Lappalie an: Corona-Tests, so wird mitgeteilt, sind in dem skandinavischen Land kostenfrei. Für die Deutschen mag das zwar nichts Besonderes sein und von den meisten sogar als Selbstverständlichkeit verstanden werden.

Doch trotzdem ist der Gratis-Test, wie ihn Deutschland und beispielsweise Dänemark anbieten, keineswegs normal. In den meisten Ländern Europas müssen Urlauber (und Einwohner) dafür bezahlen. Und manchmal muss man sogar recht tief dafür in die Tasche greifen.

Mit Einführung der Testpflicht für sämtliche ungeimpften Reiserückkehrer sind dies Kosten, die nun auch solche Urlauber kalkulieren sollten, die per Auto, Bus oder Bahn verreisen. Bislang war die Vorlage eines negativen Ergebnisses nur für Flugreisende verpflichtend, nun gilt sie für alle, unabhängig vom Verkehrsmittel und unabhängig davon, ob das Urlaubsland ein Hochrisiko-, Virusvarianten- oder Nichtrisikogebiet ist.

Kosten bis zu 179 Euro pro Test

Teilweise verlangen Länder zudem, dass bereits bei der Einreise – also zu Urlaubsbeginn – ein solcher Test zu absolvieren ist. Je nach Ferienziel können für Familien somit höhere Kosten zustande kommen. Verzichten sollte man auf den Test keinesfalls: Die Bußgelder, die dann bei Wiedereinreise in Deutschland drohen, sind um ein Vielfaches höher als die Ausgaben für die Tests. Und Selbsttests, die man sich in Apotheken oder Supermärkten kaufen kann, werden nicht anerkannt.

Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland (EVZ) hat die Preise für die Corona-Tests in zahlreichen europäischen Ländern recherchiert. Auf seiner Website stellt das EVZ eine Übersicht zur Verfügung. Auch Infos und Listen mit Testzentren in den jeweiligen Staaten sind auf der Seite veröffentlicht.

Antigen-Schnelltest reicht

Das Gute: Für die Wiedereinreise nach Deutschland reicht der in aller Regel preisgünstigere Antigen-Schnelltest. Allerdings darf er beim Grenzübertritt nicht älter als 48 Stunden sein. Bei den teureren PCR-Tests liegt die Grenze bei 72 Stunden.

Die wichtigsten Ergebnisse lauten:

Belgien: Antigen-Tests kosten maximal 120 Euro.
Bulgarien: Touristen zahlen zwischen 50 und 60 Euro pro Test.
Dänemark: Corona-Tests sind kostenlos.
Finnland: Hier sind Tests europaweit am teuersten. Am Flughafen kostet der Antigen-Test 179 Euro, für mindestens zwei Personen gibt es einen Rabatt (149 Euro pro Test). Weitere Dienstleister bieten in der Nähe des Airports ebenfalls Tests zu ähnlichen Preisen an. Finnair bietet deutlich günstigere Tests für 65 Euro an. Die Tests bei Ankunft am Flughafen in Helsinki sind kostenfrei.
Frankreich: Für Antigen-Tests zahlen Touristen 25 Euro.
Griechenland: Antigen-Tests kosten 15 bis 40 Euro.
Island: Das Land berechnet pro Test etwa 96 Euro. Bei Ankunft sind sie gratis.
Italien: Antigen-Tests kosten je nach Region zwischen 20 und 50 Euro.
Kroatien: Antigen-Test kosten 20 Euro.
Lettland: Für den Antigen-Test werden im Flughafen Riga 24 Euro fällig. Private Anbieter sind meist teurer. Kostenpflichtige Tests sind bei Ein- und Ausreise nötig.
Litauen: Für den Antigen-Test werden im Flughafen Vilnius 35 Euro fällig. Kostenpflichtige Tests sind bei Ein- und Ausreise nötig.
Luxemburg: Preis je nach Anbieter. Am Flughafen kosten Antigen-Schnelltests 79 Euro.
Malta: Antigen-Tests können unter anderem am Malta International Airport durchgeführt werden und kosten zwischen 35 und 40 Euro.
Niederlande: Im August kostenfrei
Norwegen: Kostenpflichtig bei Ausreise, Preise differieren je nach Anbieter.
Österreich: Kostenlose Antigen-Tests, die auf "Teststraßen" von den Ländern und Gemeinden organisiert werden. Bei privaten Anbietern kostenpflichtig (zum Beispiel Flughafen Wien 25 Euro).
Polen: an den Flughäfen etwa 53 bis 82 Euro, bei privaten Anbietern oft günstiger
Portugal: 25 bis 40 Euro (Antigen-Test)
Rumänien: 10 bis 15 Euro (Antigen-Test), an den Flughäfen teurer (bis 30 Euro)
Slowakei: etwa 15 Euro (Antigen-Test)
Slowenien: Die Preise variieren stark (siehe Liste des EVZ)
Spanien: ebenfalls sehr unterschiedliche Preise je nach Labor. Im Durchschnitt werden 50 Euro für einen Antigen-Test fällig, Vueling berechnet 35 Euro.
Tschechien: Der gesetzliche Höchstpreis für einen Antigen-Test beträgt etwa 7,80 Euro.
Ungarn: Erlaubt sind Antigen-Test-Preise zwischen 25 und 41 Euro.
Zypern: Mehr als 20 Euro darf ein Labor für den Antigen-Test nicht berechnen. Bei Einreise ist ein PCR-Test Pflicht, der etwa 30 bis 35 Euro kostet.

Die Angaben stammen aus dem Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren.

Das EVZ empfiehlt darüberhinaus, sich bei der privaten Auslandsreisekrankenversicherung im Vorfeld zu informieren, ob diese die Kosten für Corona-Tests eventuell übernimmt.
2 Kommentare Kommentieren

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

2.
Dietmar Rauter
Erstellt 3. August 2021 08:52 | Permanent-Link
bearbeitet

Diese ganze Geschäftemacherei ums Testen ('ein bißchen Freiheit') ließe sich einschränken, wenn Ungeimpfte ihren Test auf einem 'freien' Markt kaufen müssen und nur noch der PCR-Test anerkannt würde (soviel Zeit muss sein ...). Inzwischen wird aber auch nicht mehr herumgelogen, dass Reisen 'sicher' sei. Delta wird nicht die letzte und gefährlichste Variante sein, wenn wir nicht noch höhere Hürden bei der Mobilität aufbauen. Sorry für alle Kolleg*innen!

1.
Rainer Klee
Erstellt 3. August 2021 08:21 | Permanent-Link

Wenn man bedenkt, dass wir fürs Testen 8 Euro bekommen und 3,50 Euro für den Testkit, dann erscheint 20 Euro als fairer Preis.
In Mallorca sagt eigentlich die Regierung, es sollte maximal 35 Euro kosten, trotzdem nehmen Hotels oft 45-49 Euro. Wenn man mit der Regierung argumentiert und nach dem offiziellen Gästebuch fragt, geht der Preis ganz schnell auf 35 Euro runter.)
Am liebsten würden wir eine Filiale am JFK Airport aufmachen. Dort kostet der Antigen-Test 200 US-Dollar, der PCR-Test mit Resultat "within a few days 75 US-Dollar und der PCR-Test "while you wait" 250 US-Dollar. Allgemein kann man feststellen, dass hier auf breiter Front die Airlines beziehungsweise Touristikanbieter versagt haben. Es wäre nicht schwer gewesen, ein weltweites Netzwerk von sagen wir Preisen von 25/50/90 Euro aufzubauen, dass überall empfohlen würde und wo die Anbieter immer noch dabei Geld verdienen.

stats