Neue Serie | Wege aus der Krise

Das Comeback fest im Blick

Die Reiseprofis sind sich sicher: Nach der Krise geht es wieder aufwärts.
Getty Images
Die Reiseprofis sind sich sicher: Nach der Krise geht es wieder aufwärts.

Einschätzungen aus erster Hand: Was Reiseexperten aus den Destinationen jetzt planen.

Die Corona-Krise hat die Reisebranche weltweit im Griff. In vielen Destinationen, die vom Urlaubsgeschäft abhängig sind, gelten strenge Einschränkungen für das öffentliche Leben. Hotels sind vielerorts geschlossen. Airlines haben den weltweiten Luftverkehr bis auf wenige Flüge eingestellt. Deutschland zählt zu den Ländern, die eine weltweite Reisewarnung ausgegeben und damit faktisch ein Reiseverbot verhängt haben.


Die Situation für Hotels, Incoming-Agenturen, Anbieter von Erlebnistouren und Reiseleiter spitzt sich zu, je länger die Beschränkungen andauern und das Geschäft am Boden liegt. In den einzelnen Folgen unserer fvw-Serie kommen Touristiker aus großen Destinationen, hiesige Veranstalter und Repräsentanten zu Wort.

Was sie eint, ist ihre Lageeinschätzung: Da ist von der "größten Krise des Tourismus" die Rede oder davon, dass das Geschäft in zwei Wochen von "Vollgas auf null" abgebremst wurde. Aber sie halten Stand, entwickeln Ideen, wie sie im Vertrieb und bei den Kunden die Lust an Urlaub wecken und das Interesse an ihrer Destination erhalten können, und besinnen sich auf ihre Verantwortung für die lokalen Gemeinschaften. Dabei sind sie fest überzeugt: Nach der Krise geht es wieder aufwärts.

Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

Mehr zum Thema
stats