Neue Pelješac-Brücke (mit Video)

Kroatien verbessert Anbindung an Dubrovnik

Die Stadt Dubrovnik ist ein beliebtes Touristenziel.
Pixabay
Die Stadt Dubrovnik ist ein beliebtes Touristenziel.

Besucher Dubrovniks dürfen sich auf eine bessere Verkehrsanbindung freuen. Die neue Pelješac-Brücke verkürzt die Anfahrt auf die Halbinsel.

In Kroatien fand am 26. Juli 2022 die feierliche Eröffnung der Pelješac-Brücke statt. Sie überspannt die Bucht von Mali Ston und verbindet die Gebietskörperschaft (Gespanschaft) Dubrovnik-Neretva mit dem übrigen Land unter Umgehung des zu Bosnien-Herzegowina gehörenden Neum-Korridors.

Welche Bedeutung der Brücke zukommt, erläuterte der Direktor des Kroatischen Fremdenverkehrsamtes, Kristjan Staničić. Der Brückenbau bedeute eine noch bessere Verkehrsanbindung der Tourismus-Destination Dubrovnik sowie der gesamten Halbinsel Pelješac.



"Das Reisen durch diesen Teil des Landes wird von nun an viel praktischer und angenehmer sein, und wir sind besonders stolz darauf, dass die Brücke mit ihrem komplexen und einzigartigen Design den Blick auf die Maloston-Bucht auf interessante Weise verändert hat", sagt Staničić.

Die Brücke wurde vom slowenischen Strukturingenieur Marjan Pipenbaher entworfen. "Die Brücke wurde in einem Gebiet gebaut, in dem es große Probleme mit den Fundamenten gab, im Gebiet von Süddalmatien, Montenegro und Albanien, wo es häufig zu Erdbeben kommt. Zweitens wurde es an einem Ort errichtet, an dem starke Stürme und starke Winde herrschen. All dies musste beim Bau berücksichtigt werden, aber wir haben es mit einem innovativen Konzept gelöst", erklärte der Ingenieur.

Sie gehöre zu den fünf größten und anspruchsvollsten Brücken in Europa, die seit Anfang des Jahrhunderts gebaut wurden.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats