Neue Kampagne

Kanaren umwerben Remote-Arbeitende

Auf Gran Canaria locken nicht nur die Dünen von Maspalomas an.
Unsplash
Auf Gran Canaria locken nicht nur die Dünen von Maspalomas an.

Workation liegt im Trend. Das wissen auch Gran Canaria & Co und buhlen um Anhänger dieser Arbeitsform. Das Feriengebiet startet eigens dafür eine 600.000 Euro schwere Kampagne.

Die Kanaren werben verstärkt um sogenannte Remote-Arbeiter. Unter dem Hashtag #AfterTeleWork hat die beliebte Insel-Gruppe eine neue Kampagne gestartet.

"Genießen Sie das 'Aftertelework' der Kanarischen Inseln und bleiben Sie dem schlechten Wetter fern", wirbt Tourismusministerin Yaiza Castilla um Ausländer, die nach ihrer Arbeit das angenehme Winterwetter der Kanaren genießen wollen. In die Hände spielen der dortigen Regierung aktuell auch die hohen Strom- und Gaspreise in Deutschland. Ein weiterer Vorteil sei die nur geringe Zeitverschiebung von einer Stunde. Die neue Kampagne ist auf zwölf Monate konzipiert und wird mit 600.000 Euro aus EU-Mitteln finanziert.

Der Nomad List zufolge, dem weltweit führenden Portal für Remote-Arbeitende, waren im Jahr 2021 etwa 47.000 Remote-Arbeitende auf den Kanaren tätig. Die Rangliste der Herkunftsländer wird von Deutschland angeführt (27 Prozent), gefolgt von Großbritannien (zwölf Prozent). Die Teleworker gaben laut der Statistik durchschnittlich 3717 Euro pro Person und Reise aus – fast dreimal so viel wie gewöhnliche Urlauber mit 1206 Euro pro Person.

Viele Hotels verfügen heute über eine sehr gute Internet-Verbindung. Somit sind auch Videokonferenzen möglich. Manche Herbergen haben so genannte Homeoffice-Zimmer konzipiert, damit Gäste besser arbeiten können. Dies ist unter anderem im Aldiana-Club auf Fuerteventura, im Magic Life, im TUI Blue Riu Calypso oder in einem der beiden Robinson-Clubs Jandia Playa oder Esquinzo Playa möglich. Auch Ferienwohnungen wie auf La Palma sind für Workation im Warmen geeignet.
1 Kommentar

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

1.
gabriele becker smith
Erstellt 22. November 2022 09:04 | Permanent-Link

Im Grand Hotel Residencia auf Gran Canaria geht es sogar auf dem Zimmer mit Spitzen-zuverlässigem W-LAN und Schreibtisch und einer kleinen Vereinbarung mit dem Zimmerteam, wann der Service gemacht werden kann.

stats