Nach vielen Monaten

Japan hebt Einreiseverbot für Deutsche auf

Der Hafen von Kobe in Japan
Thinkstock
Der Hafen von Kobe in Japan

Per sofort erlaubt das fernöstliche Land wieder Einreisen, zunächst allerdings nur für Geschäftsreisende. Wann auch touristische Reisen wieder möglich sind, steht noch nicht fest.

Nun ist das seit vielen Monaten geltende generelle Einreiseverbot für Reisende aus Deutschland nach Japan aufgehoben. Die Visafreiheit ist für deutsche Staatsangehörige jedoch weiterhin ausgesetzt.

Die Einreise ist zunächst ausschließlich für erstmalig einreisende ausländische Staatsangehörige mit Visa für Geschäftsreisen, Studienaufenthalte sowie mittel- und langfristigen Aufenthalten (mit Certificate of Eligibility) möglich. Auch die Neubeantragung der genannten Visa kann erfolgen. Touristische Reisen sind hingegen weiterhin nicht möglich.

Personen mit gültigem Aufenthaltsstatus und gültiger Wiedereinreisegenehmigung ("re-entry permit") sind davon nicht betroffen. Nähere Informationen hierzu bietet die Botschaft Japans in Berlin. Es sind zudem Quarantäne-Regeln einzuhalten. Deutschland gilt nicht mehr als Virusvariantengebiet. Am Flughafen wird bei Ankunft in jedem Fall ein Covid-19-Test durchgeführt. Die Quarantäne beträgt derzeit sieben Tage für alle Einreisenden.

Quarantäne-Freiheit für Geboosterte

Einreisende aus Deutschland, die nachweislich eine von Japan anerkannte Covid-19-Booster-Impfung erhalten haben, sind seit dem 3. März 2022 von den Quarantäne-Regeln vollständig befreit. Einreisende aus Deutschland mit vollständigem Impfschutz (jedoch ohne Booster-Impfung) oder ohne anerkannten Impfnachweis müssen sich nach der Ankunft direkt in häusliche Quarantäne begeben. Mit einem negativen Covid-19-Testergebnis am dritten Tag kann die häusliche Quarantäne beendet werden.



Öffentliche Verkehrsmittel dürfen dann wieder benutzt werden. Dies gilt auch für japanische Staatsangehörige und Inhaber einer Daueraufenthaltserlaubnis. Nähere Informationen hierzu bietet die Botschaft Japans in Berlin und das japanische Außenministerium.

Der Transit aus Drittstaaten über japanische Flughäfen ist möglich, sofern der Airport nicht verlassen werden muss. Es gibt weiterhin kommerzielle Flugmöglichkeiten zwischen Japan und Deutschland. Einschränkungen und Flugausfälle sind jederzeit möglich.
1 Kommentar

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

1.
Johannes Frangenberg
Erstellt 11. April 2022 17:29 | Permanent-Link

Lieber Herr Graue, bereits am 28. Februar haben Sie in vielen Passagen textlich gleich über die Einreiseregelungen für Japan berichtet. Zunächst ist die Überschrift "Japan hebt Einreiseverbot für Deutsche auf" irreführend. Als touristisches Fachmagazin hätte ich mir gewünscht, dass Sie klarer herausstellen, dass Japan leider eines der letzten Länder sein wird, welches seine Grenzen wieder für Touristen öffnet. Ihr Artikel bezieht sich im weitesten Sinne lediglich auf Geschäftsreisen und Studienaufenthalte. Mit einem Geschäftsreisevisum bin ich derzeit für 14 Tage in Japan unterwegs, um mir für unsere deutschen Veranstalter Kunden ein Bild zu machen, ab wann wir mit einer Öffnung für Gruppen Tourismus rechnen können. Dazu habe ich in den vergangenen zwei Wochen mit rund 40 Hoteliers, Busunternehmen und lokalen Tourismus Behörden gesprochen. Ziemlich einhellig verweisen unsere Partner auf die Oberauswahl im Juli und die Möglichkeit, dass sich vielleicht ab Oktober 2022 etwas bewegen könnte. Ihre hoffnungsfrohe Headline in allen Ehren, aber wir sehen demnach in den nächsten sechs Monaten nur wenig Chancen auf eine Öffnung. Die Fernreiseveranstalter möchten nach drei verlorenen Jahren endlich das Hauptgeschäft zur Kirschblüte im März und April 2023 mitnehmen, wozu erfahrungsgemäss eine Vorausbuchungsfrist von rund vier bis sechs Monaten üblich ist. Wenn die Öffnung erst zu Ende des Jahres vielleicht sogar erst Anfang 2023 angekündigt wird, ist zu befürchten, dass die Japanveranstalter ein weiteres Jahr verlieren. Derzeit also noch keine guten Nachrichten aus Japan!

stats