Kanada

Übergangsregelung für ETA-Einreise verlängert

Die Niagara-Fälle in Kanada befinden sich unweit der Grenze zu den USA.
Photodisc
Die Niagara-Fälle in Kanada befinden sich unweit der Grenze zu den USA.

Kanada verlängert die Übergangsfrist für die neue elektronische Einreise-Erlaubnis (ETA). Sie gilt jetzt noch bis zum 9. November dieses Jahres.

Seit Mitte März ist die elektronische Einreise-Erlaubnis ETA (Elecronic Travel Authorisation) verpflichtend für deutsche Touristen, die kein Visum für Kanada benötigen. Derzeit gilt aber noch eine Übergangsregelung, nach der die Behörden die Einreise auch ohne diese Genehmigung genehmigen können.

Diese Regelung soll nun noch länger gelten, nämlich bis einschließlich 9. November dieses Jahres statt bis Ende September. Das teilte das Auswärtige Amt auf seiner Website in seinen Reisehinweisen für Kanada mit.

Die neue elektronische Einreise-Erlaubnis kostet 7 kanadische Dollar (etwa 4,70 Euro) und gilt für jeweils fünf Jahre. (dpa)

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats