Grüner Knopf

Hotelkette Dorint stellt auf faire Textilien um

Der Grüne Knopf signalisiert sozial und ökologisch fair hergestellte Textilien.
BMZ
Der Grüne Knopf signalisiert sozial und ökologisch fair hergestellte Textilien.

Als erste deutsche Hotelkette will das Kölner Unternehmen nur noch die mit dem Grünen Knopf ausgezeichnete sozial und ökologisch nachhaltig produzierte Bettwäsche und Arbeitskleidung einsetzen.

Angefangen mit Mundschutzmasken für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Küchenschürzen, gehe es künftig weiter mit der Bettwäsche für die mehr als 10.000 Hotelzimmer und mit Kleidung für die 4500 Angestellten.

Das Projekt haben Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) und Dorint-Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe im Dorint-Hotel Hamburg-Eppendorf präsentiert. Müller hatte im vergangenen September das neue Textilsiegel Grüner Knopf eingeführt.

"Ich freue mich sehr, dass Dorint vorangeht und auf nachhaltige Textilien mit dem Grünen Knopf setzt. Das ist gut für die Umwelt und für die Menschen", sagte Müller. "Denn gerade in Krisenzeiten kommt es auf Solidarität und Verantwortung an – auch für die Arbeiterinnen und Arbeiter am Anfang unserer Lieferketten." Nachhaltigkeit müsse Standard werden.

"Wir wollen nicht nur über Nachhaltigkeit sprechen, sondern diese auch bewusst leben", sagte Iserlohe: "Deshalb haben wir im Rahmen der Neubeschaffung unserer Arbeitskleidung und den notwendigen Textilien angefangen, neu zu denken." Hersteller der Berufsbekleidung und Textilien für die Hotelkette ist das Kölner Unternehmen Kaya & Kato. Es ist eines der ersten Unternehmen, die Müller mit dem Grüner Knopf zertifiziert hat.

Der Grüne Knopf ist das staatliche Siegel für nachhaltige Textilien. 46 anspruchsvolle Sozial- und Umweltkriterien müssen eingehalten werden – von A wie Abwassergrenzwerten bis Z wie Zwangsarbeitsverbot.

Das Besondere: Neben dem einzelnen T-Shirt oder Textilien wird immer auch das gesamte Unternehmen überprüft. Einzelne Vorzeige-Produkte reichen nicht aus. Das gesamte Unternehmen muss nachhaltig handeln. Seit der Einführung des Siegels 2019 haben bereits 40 Unternehmen die Prüfungen durchlaufen und bieten Produkte mit dem Grünen Knopf an.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

stats