Griechenland

Inlandstourismus bricht ein

Griechische Touristen werden in Griechenlands Urlaubsorten zur Mangelware.
Thinkstock
Griechische Touristen werden in Griechenlands Urlaubsorten zur Mangelware.

Wie schwer die Wirtschaftskrise Griechenland seit 2008 getroffen hat, zeigt sich auch im Inlandstourismus. Der verringerte sich um nahezu zwei Drittel.

Wegen der schweren Wirtschaftskrise machen die Griechen immer weniger Urlaub im eigenen Land. Dies ist das Ergebnis einer Studie des griechischen Instituts für Tourismus (Itep). Einheimische hatten demnach 2008 für ihren Urlaub im eigenen Land noch knapp 3,2 Mrd. Euro ausgegeben. Bis zum Jahr 2014 seien die entsprechenden Ausgaben dann auf 1,1 Mrd. Euro zurückgegangen.

Dagegen werde mit einem neuen Rekord von bis zu 27 Mio. Touristen aus dem Ausland gerechnet, teilte der Verband der griechischen Tourismusunternehmen mit. Über die Studie berichtete die Zeitung „Kathimerini“. (dpa)

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats