fvw|TravelTalk Workshop

Diese Woche geht es mit Reiseprofis nach Jamaika

Traumstrand auf Jamaika: Deutsche Reiseprofis informieren sich auf der Karibik-Insel.
FVW Medien
Traumstrand auf Jamaika: Deutsche Reiseprofis informieren sich auf der Karibik-Insel.

Seit Sonntag steht Jamaika nicht mehr auf der Liste der Hochrisikogebiete. Am Donnerstag fliegen Vertreter von Reisebüros und Veranstaltern zum fvw|TravelTalk Workshop auf die Karibik-Insel, um sich über die touristische Entwicklung zu informieren.

40 Vertreter von Reisebüros, Veranstaltern und Fluggesellschaften werden vom 11. bis 18. November die Karibik-Insel besuchen. Mit Condor, Eurowings Discover und Edelweiss bieten gleich drei Ferienflieger in der Wintersaison Nonstop-Flüge aus dem deutschsprachigen Raum an. Official Carrier  des Workshops ist Condor.

Urprünglich war das Event bereits im September geplant. Doch wegen der damals steigenden Corona-Infektionsraten gab es auf der Insel einen Lockdown, von dem die Ferienhotels aber nicht betroffen waren. Inzwischen sind die Zahlen aber stark gesunken, weil auch die Impfkampagne Fahrt aufgenommen hat. Laut dem Portal "Corona in Zahlen" liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 22,4 und damit deutlich niedriger als in Deutschland. Ebenso wie Kuba wurde Jamaika deshalb am Freitag von der Liste der Hochrisikogebiete gestrichen, so dass Ungeimpfte nach der Rückkehr nicht in Quarantäne müssen.

Auch Kreuzfahrt-Reedereien kehren zurück

Der Tourismus entwickelt sich gut in der Wintersaison, berichtet Gregory Shervington, Regionaldirektor für Kontinentaleuropa des Jamaica Tourist Board (JTB). Auch große Kreuzfahrt-Reedereien wie Carnival und Royal Caribbean steuern das Land wieder an. Die deutschen Teilnehmer, darunter 27 Expedientinnen und Expedienten, lernen auf Exkursionen die Insel kennen und übernachten in den Hotels Ocean Coral Spring, Azul Beach Resort Negril und Iberostar Rose Hall Beach.

Auf einem Kongresstag informieren Experten von Veranstaltern, Condor und Eurowings sowie aus der Destination über die Entwicklung. Mit dabei sein wird auch Tourismusminister Edmund Bartlett. Der Politiker ist bereits seit 2007 im Amt und hat sich in vielen multilateralen Gremien in der Karibik und im Rahmen der UNWTO einen Namen gemacht.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats