Für Urlauber

Lettland und Litauen machen Grenzen dicht

Wegen der erneuten Ausbreitung von Corona in Europa erlauben die beiden baltischen Staaten Lettland und Litauen keine Einreisen mehr. Ausnahme: Urlauber begeben sich zunächst 14 Tage in Quarantäne.

Beide Länder erlauben nur Einreisen aus solchen Ländern, in denen in sich den vergangenen sieben Tagen nicht mehr als 16 Menschen pro 100.000 Einwohner neu an Corona infiziert haben.

Die meisten europäischen Staaten überschreiten diese Schwelle inzwischen wieder, teilweise deutlich – darunter auch Deutschland. Lettland und Litauen selbst sind nur gering von Corona betroffen, von Anfang an galten in beiden Ländern sehr strenge Schutztregelungen.

Lettland: Die Einreise in das Land ist solange möglich, wie die Zahl der Neuinfektionen in dem Staat, aus dem der Urlauber kommt, unter 16 pro 100.000 Einwohner liegt. Ist dies nicht der Fall, müssen sich Touristen sofort nach Einreise zunächst in einem 14-tägige Quarantäne im Land begeben.

Diese wird überwacht und kann in der Unterkunft stattfinden, die der Urlauber gebucht hat. Ein alternativer negativer Corona-Test ist nicht möglich. Für Deutsche gilt die Quarantänepflicht vom 22. August 2020 an. Zudem besteht bei Einreise nach Lettland eine Registrierungspflicht für alle Reisenden. Das Auswärtige Amt warnt wegen der Quarantäne vor Reisen nach Lettland.

Litauen: Für Reisende mit Wohnsitz oder letztem Aufenthalt in Deutschland oder den anderen EU-Mitgliedstaaten oder in Island, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz oder Großbritannien und Nordirland ist die Einreise grundsätzlich gestattet. Jeder Einreisende muss sich auf der Website der zuständigen litauischen Behörde vorab registrieren.

Allerdings gilt auch für Litauen, dass die Einreisenden nur dann von der 14-tägigen Quarantäne befreit sind, wenn sie sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Land aufgehalten haben, im dem weniger als 16 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner diagnostiziert wurden. Dies ist bei Deutschland wegen der steigenden Infektionszahlen jedoch nicht mehr der Fall.

Wenn die Inzidenz zwischen 16 und 25 je 100.000 Einwohner liegt, ist eine häusliche Quarantäne vorgeschrieben. Bei Inzidenz über 25 je 100.000 Einwohner muss bei Einreise ein höchstens 72 Stunden alter, negativer Covid-19-Testbefund vorgelegt werden. Ohne negative Bescheinigung wird die Einreise verweigert. Eine Testung vor Ort ist nicht möglich.

Für Deutsche gilt: Sie müssen sich bei Einreise ab dem 24. August 2020 zwingend in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Die Quarantäne kann zu Hause oder in einem Hotel abgeleistet werden.

Eine Verkürzung der Quarantänedauer durch einen negativen Covid-19-Test ist nicht vorgesehen. Bereits auf dem Weg in die Quarantäne dürfen keine öffentlichen Verkehrsmittel genutzt werden. Auch vor Reisen nach Litauen warnt die Bundesregierung daher wieder.

Als einziger baltischer Staat erlaubt damit noch Estland Einreisen.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

stats