Tourismusbüro

Italien-Werbung will neue Wege gehen

So sieht das neue Logo der Enit aus.
Enit
So sieht das neue Logo der Enit aus.

Die nationale Tourismusagentur Italiens will sich neu ausrichten. Erster Schritt: eine frische Corporate Identity mit einem neuen Logo.

Italiens Tourismuswerber haben ihren Außenauftritt geändert – dies sei der erste Schritt zu einer grundlegenden Veränderung der nationalen Tourismusagentur Agenzia Nazionale del Turismo (Enit). Das sagte der italienische Tourismusminister Massimo Garavaglia bei der Reisemesse Bit in Mailand. Nach der reinen Online-Version 2021 findet Italiens größte Reisemesse in diesem Jahr wieder als Präsenzformat statt. Sie läuft noch bis zum 12. April.

Diese "wichtige Erneuerung der Markenidentität", so Garavaglia, sei ein Zeichen für die Veränderung der Agentur, ihres Auftrags und ihrer Vision sowie ihrer strategischen Ausrichtung. In den nächsten Wochen werde ein neuer Marketingrahmen verabschiedet, der mit Blick auf das Jahr 2030 die Maßnahmen von Enit darauf ausrichten werde, touristisch wettbewerbsfähiger zu sein.



"Wir arbeiten an einer modernen Enit, die mit den besten nationalen Agenturen der internationalen Konkurrenz mithalten kann, die heute weltweit anerkannt und geschätzt werden", kündigte Garavaglia an. "In zehn Jahren werden die Männer und Frauen von Enit zurückblicken und stolz darauf sein können, dass sie einen entscheidenden Beitrag zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des italienischen Tourismus geleistet haben."

Neue Methoden und Standards der Tourismuswerbung sollen die Arbeit verbessern, sagte der Tourismusminister. Vor allem werde es zu einer verstärkten Zusammenarbeit mit den Beteiligten der gesamten Tourismusbranche kommen. "Damit soll der Marke Italien weiterhin Wert und Glaubwürdigkeit verliehen werden", sagte Enit-Präsident Giorgio Palmucci.

Das neue Design sieht die Rückkehr des Akronyms "Enit" vor, das mit einer einfachen Schrift in der traditionellen blauen Farbe der Unternehmenskommunikation kommuniziert wird. In diesem Akronym, das mit Formen spielt, dominiert der Umriss eines Sterns, der 1919, dem Gründungsjahr der Organisation, Glanz verleiht und an ein Symbol für historisches Wissen erinnert. Es handele sich um den Abendstern, den Äneas, der in den Westen führte, so der Enit-Chef.

Die gewählte Schriftart sei eine Reproduktion des Enit-Emblems von 1954.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats