Deutschland

In Nordhessen sollen Mountainbike-Trails entstehen

Mitten durch die Landschaft auf schmalen Wegen – für Mountainbiker sollen in Hessen weitere Routen entstehen.
Markus Spiske/Pixabay
Mitten durch die Landschaft auf schmalen Wegen – für Mountainbiker sollen in Hessen weitere Routen entstehen.

In Nordhessen soll in den nächsten Jahren ein großes Netz von Pfaden für Mountainbiker entstehen.

Für 14 Mio. Euro Bau- und Planungskosten sollen Strecken mit einer Gesamtlänge von 650 Kilometern ausgewiesen werden, wie Thomas Trachte, parteiloser Bürgermeister von Willingen, sagte. Die Gemeinde ist bei dem Projekt federführend.

Geplant sind sogenannte Singletrails – naturbelassene Pfade. Sie sind so schmal, dass man nur in einer Richtung mit einem Mountainbike darauf fahren kann. Es sind keine Downhill-Strecken.

Laut Hessens Wirtschaftsministerium handelt es sich bei dem Projekt um "Europas größten Mountainbike-Trail". Bürgermeister Trachte hofft auf einen Baustart im übernhächsten Jahr. 2023/24 soll das Netz fertig sein, das bestehende Wege einbindet.

Die Nordhessen haben Konkurrenz: Auch in der Rhön hat man mit Blick auf Mountainbiker viel vor. In dem Mittelgebirge im Dreiländereck von Bayern, Hessen und Thüringen gibt es laut der Tourismus-Gesellschaft Rhön aktuell über 1000 Kilometer Mountainbike-Wege. Aktuell sei man dabei, diese miteinander zu verbinden. Entstehen werde dabei das "längste zusammenhängende Mountainbike-Netz in Deutschland".

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

stats