Deutschland

Das sind die Top-20-Städte für den Kurzurlaub

Erkennen Sie die Stadt? Sie siegt beim Top-20-Städteurlaubs-Ranking.
Thinkstock
Erkennen Sie die Stadt? Sie siegt beim Top-20-Städteurlaubs-Ranking.

Welche deutsche Stadt bietet die meisten Sehenswürdigkeiten? Wo sind die Hotels am günstigsten? Wo bezahlt man am wenigsten für Bus und Bahn? Und wo liegt die Touristendichte am niedrigsten? Das Portal Travelcircus hat ein Ranking erstellt.

Urlaub in der Heimat ist derzeit beliebt wie nie, und auch zu einem Kurzurlaub brechen heutzutage deutlich mehr Menschen auf als zu einer langen Reise über den großen Teich. Dabei gewinnen so langsam auch die Städte wieder an Zuspruch, die von vielen Menschen in der Corona-Pandemie eher gemieden wurden.

Anhang von neun Faktoren hat das Portal Travelcircus die 20 größten deutschen Städte geprüft und ein Ranking erstellt. Verglichen wurden etwa die Preise für Übernachtung und ÖPNV, aber auch für Eis und Aperol Spritz. Ebenso flossen die Zahl der Sehenswürdigkeiten und Badeseen in die Wertung ein. Die wichtigsten Ergebnisse:

● Duisburg ist mit 0,59 Touristen/Einwohner am ruhigsten, gefolgt von Wuppertal, Bochum und Bielefeld. Die meisten Touristen pro Kopf zählt Frankfurt – 14 Mal so viele wie Duisburg.

● In puncto ÖPNV-Ticket-Preise gewinnen Berlin, Hamburg und Köln. Die durchschnittlichen Kosten für Bus- und Bahnfahrten für zwei Personen wurden dabei ins Verhältnis zur Stadtfläche gesetzt. Am teuersten sind danach Stuttgart, Hannover und Bonn.

● Die günstigsten Hotelpreise wiederum bieten im Testzeitraum (Ende August) Frankfurt, Essen und Dortmund. Hier zahlen zwei Personen für zwei Nächte weniger als 140 Euro für ein Doppelzimmer mit Frühstück. Am teuersten sind Bremen (210 Euro), Hamburg (222 Euro) und Münster (342 Euro).

● Anders sieht die Sache beim Eis-Ranking aus. Am wenigsten kostet die Kugel in Bielefeld, Essen und Bochum – jeweils weniger als 1,20 Euro. Teurer sind Stuttgart, Berlin (je 1,87 Euro) und München (2,10 Euro). Nicht in die Wertung floss jedoch die Kugelgröße ein.

● So teuer Münster bei den Hotelpreisen sein mag, so hoch ist die Sehenswürdigkeitsdichte der westfälischen Stadt: Mit 0,923 Attraktionen pro Quadratkilometer liegt Münster in Führung – vor München, Frankfurt, Nürnberg und Hannover. Am Ende rangieren Stuttgart, Bielefeld und Dortmund.

● Die grünste Lunge (Natur und Parks pro Quadratkilometer) weisen Düsseldorf, Wuppertal, Duisburg, Frankfurt und Berlin auf. Am Ende stehen erneut Stuttgart, Bielefeld und Dortmund.

● Erfrischung gefällig? Duisburg, Bonn und Leipzig haben die meisten Badeseen – Münster und Bielefeld die wenigsten: Die Travelcircus-Tester fanden keinen einzigen in diesen beiden Städten.

Aus diesen und weiteren Faktoren hat das Portal ein Gesamt-Ranking erstellt. Auf den ersten drei Plätzen stehen: Duisburg, Wuppertal und Berlin. Das Schlusslicht wiederum bilden München, Frankfurt und Stuttgart.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

stats