DER-Touristik-Manager Urbschat

"Mehr Kulturinteressierte für Tunesien begeistern"

Dennis Urbschat, Direktor Tunesien von DER Touristik, beim Kongresstag des DRV fvw|TravelTalk Destination Forum Tunesien 2022 in der Oasenstadt Tozeur.
Jan-Timo Schaube
Dennis Urbschat, Direktor Tunesien von DER Touristik, beim Kongresstag des DRV fvw|TravelTalk Destination Forum Tunesien 2022 in der Oasenstadt Tozeur.

Neben seinen Stränden will Tunesien bei Reisenden mit seiner ganzen Vielfalt punkten. Dennis Urbschat, Direktor Tunesien bei DER Touristik, sagt im Interview, was der Veranstalter für das Reiseland beabsichtigt.

fvw|TravelTalk: Was schätzt DER Touristik an Tunesien als Destination?
Dennis Urbschat: Tunesien mit seinem unschlagbar guten Preis-Leistungs-Verhältnis spielt für DER Touristik eine sehr gewichtige Rolle in unserem Zielgebietsmix. Aus diesem Grund sind wir auch mit allen unseren Hotelmarken wie beispielsweise Sentido, Aldiana und Calimera auf dem Festland und Djerba vertreten.

Digitaler Roundtable Tunesien am 9. Juni um 10.30 Uhr
Fünf Reiseprofis diskutieren über das Potenzial Tunesiens: Yasemin Akladious von FTI Touristik, Riadh Dekhili, Direktor des Fremdenverkehrsamts Tunesien in Deutschland, Meike Oßendorf, Inhaberin des Reisebüros Reisekompass, Christian Pawelczyk, Inhaber des Reisebüro Christian Reisen, sowie Chafi Mrouki, Projektleiter Tunesien des DRV.

Welche Highlights und Geheimtipps bietet das Landesinnere? Wo gibt es neue Touren und Aktivitäten? Und wie lassen sich die neuen Chancen vermarkten? Darum geht es beim Roundtable Tunesien am 9. Juni von 10.30 bis 11.15 Uhr auf Counter Place – jetzt kostenlos anmelden.

Im Sommer bietet Tunesien vor allem Familien, Paaren und Alleinreisenden die Möglichkeit eines entspannten Badeurlaubes, während im Winter viele Stammgäste teilweise über mehrere Monate unsere attraktiven Langzeitangebote nutzen, um dem kalten Winter in Deutschland zu entfliehen.

Werden künftig mehr Kapazitäten angeboten?
Aktuell sehen wir eine erhöhte Nachfrage für die Hochsaison, weshalb wir momentan mit unseren Airline-Partnern über Zusatzkapazitäten verhandeln. Sofern die Nachfrage kurzfristig für bestimmte Abflughäfen das bestehende Angebot übersteigt, erhöhen wir natürlich auch für alle weiteren Termine kurzfristig Kapazitäten. Dazu sind wir im ständigen Austausch mit unseren wichtigsten Partnern, wie beispielsweise der tunesischen Fluggesellschaft Nouvelair.

Hotelseitig ist die DER Touristik mit allen ihren Hotelmarken in Tunesien vor Ort. Darüber hinaus sichern wir mit Exklusivitäten, wie beispielsweise dem Clubhotel Calimera Yati Beach, unsere Kapazitäten für die gesamte Sommersaison 2022 ab.

Welche Neuheiten bietet DER Touristik Tunesien-Reisenden?
Mit dem Restart Tunesiens nach Corona ist die Aufnahme einer Rundreise ab der kommenden Wintersaison 2022/23 angedacht, die auch in Kombination mit einem sich anschließenden Badeurlaub gebucht werden kann. Über unsere Zielgebietsagentur können zahlreiche Ausflüge vor Ort gebucht werden, etwa Schifffahrten, Städtebesichtigungen oder Besuche von Märkten.

Wie reagieren Vertrieb und Kunden darauf?
Unser Ausflugsangebot wird von unseren Gästen seit Jahren gut angenommen. In Bezug auf die Aufnahme von Rundreisen in Tunesien erhoffen wir uns, vermehrt auch Kulturinteressierte für das Land begeistern zu können.

Destination Forum Tunesien (Teil 2): Den Süden Tunesiens hautnah erleben




Hat DER Touristik weitere Pläne für das Land?
Wir arbeiten ständig an der Optimierung unseres Hotelportfolios in Tunesien. Zu Jahresbeginn war die Nachfrage noch sehr verhalten. Der aktuelle Aufschwung, den wir in unseren Buchungen sehen, lässt uns aber optimistisch in den Sommer 2022 gehen. Im Sun-&-Beach-Bereich sehen wir uns sehr gut aufgestellt. Dadurch, dass wir Rundreisen nun stärker in den Fokus nehmen, erhoffen wir uns neue Zielgruppen anzusprechen und unsere gute Marktposition weiter zu festigen und auszubauen.

Was kann Tunesien selbst tun, um für Gäste aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz attraktiver zu werden?
Tunesien wird mehrheitlich als Sun-& Beach-Zielgebiet – mit vielen All-Inclusive-Angeboten – wahrgenommen. Die Vielfalt des Landes mit seinen Wüstenlandschaften, seiner Kultur, Geschichte und Kulinarik wird noch weniger beachtet, hat aber ebenfalls viel zu bieten.


Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats