Datum steht fest

US-Einreisestopp endet für Geimpfte zum 8. November

Ausländer mit einer Corona-Impfung können Medienberichten zufolge ab dem 8. November wieder in die USA einreisen. Diese Ankündigung und das Datum soll sowohl für internationale Flugreisen als auch für Reisen auf dem Landweg gelten.

Der Sender CNN und die Website The Hill berichteten unter Berufung auf einen Tweet von Assistenz-Regierungssprecher Kevin Munoz von der Öffnung der Grenzen. Munoz schrieb am Freitag bei Twitter: "Die neue Reiserichtlinie der USA, die eine Impfung für ausländische Reisende in die Vereinigten Staaten vorschreibt, beginnt am 8. November. Diese Ankündigung und das Datum gelten sowohl für internationale Flugreisen als auch für Reisen auf dem Landweg."



Die Lockerung des Einreisestopps für Menschen aus zahlreichen Ländern, darunter für Einwohner der EU und Großbritanniens, wurde bereits vor einigen Wochen angekündigt – das Datum war allerdings noch offen. Die Einreisebeschränkungen gelten bereits seit gut anderthalb Jahren.


Im September hatte es geheißen, dass Erwachsene nachweisen müssten, dass sie vollständig geimpft seien, bevor sie ins Flugzeug nach Amerika einsteigen können. Außerdem müssten Reisende einen maximal drei Tage alten negativen Corona-Test vorweisen.


Die Fluggesellschaften sollen Kontaktinformationen von Passagieren 30 Tage lang aufheben, damit sie nach eventuellen Corona-Fällen benachrichtigt werden können. Genaue Vorgaben, wie diese Nachverfolgung ablaufen soll, waren noch offen.



In den USA sind bislang nur drei Impfstoffe zugelassen: die Präparate von Pfizer/Biontech, Moderna sowie Johnson & Johnson. Damit endet eine lange Reisesperre in die USA. Der damalige US-Präsident Donald Trump hatte im März 2020, zu Beginn der Corona-Pandemie, einen Einreisestopp für Ausländer aus weiten Teilen Europas angeordnet. Die Einreise aus dem Schengen-Raum, Großbritannien und Irland wurde bis auf wenige Ausnahmen untersagt. Auch für Ausländer aus Indien, China, Brasilien, Südafrika und dem Iran wurden in den USA aufgrund der Pandemie weitreichende Einreisesperren verhängt und über viele Monate rigoros aufrechterhalten.

Die EU dagegen hatte ihre Mitgliedsstaaten bereits im Juni aufgefordert, Beschränkungen für Reisende aus den USA und mehreren anderen Ländern schrittweise aufzuheben. Deutschland erlaubte daraufhin wieder Einreisen unter anderem aus den USA, auch für Urlauber. Das heißt, Amerikaner konnten ab dem 20. Juni wieder in Deutschland einreisen, wenn sie eine Impfung, eine überstandene Covid-Erkrankung oder einen negativen Corona-Test nachweisen konnten.

5 Kommentare Kommentieren

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

3.
Georgios Kefalas
Erstellt 25. Oktober 2021 09:55 | Permanent-Link

Irgendwo in den amerikanischen Nachrichten habe ich die Tage gelesen, dass das Thema Kreuzimpfungen und AZ für die Einreise nun auch vom Tisch sind. Wie denn sonst würden die Britten auch ins Land rein dürfen? Leider finde ich gerade den Link nicht. FVW, bei solchen Themen bitte etwas genauer recherchieren.

Anna Maria Struck Moderator
Erstellt 25. Oktober 2021 14:01 | Permanent-Link

@Georgios Kefalas: Danke Hr. Kefalas für Ihren Hinweis zu dem Artikel vom 15. Oktober. Tatsächlich gelten laut einer neuen Mitteilung der US-Gesundheitsbehörde CDC Menschen ebenfalls als vollständig geimpft, die den Impfstoff von Astra Zeneca oder eine Kreuzimpfung erhalten haben. Siehe: https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/vaccines/fully-vaccinated-guidance.html#annex

Georgios Kefalas
Erstellt 26. Oktober 2021 07:01 | Permanent-Link

@Anna Maria Struck: perfekt und danke für die Info Frau Struck. Ich habe es auch wieder gefunden. Diese Nachricht kam zu mir am 16.10.21.
Da frage ich mich allerdings, wieso an einem FVW Newsletter vom 25,10.21 ein Beitrag vom 15.10.21 wiederholt wird. Ich würde lieber weniger lesen wollen, dafür immer aktuell.

2.
Margrid Starke
Erstellt 18. Oktober 2021 16:48 | Permanent-Link
bearbeitet

Wie sieht es bei Kindern aus? Bisher können Kinder ja unter 12 nicht geimpft werden, Eltern fliegen doch nicht ohne Kinder, wo bleibt die Aussage ?

1.
Andreas W. Schulz
Erstellt 16. Oktober 2021 10:42 | Permanent-Link
bearbeitet

Bleibt dann noch zu klären, wie es sich mit dem Impfstoff AZ und bei Kreuzimpfungen verhält. Die WHO-Richtlinien sollten den Weg ebnen.

stats