Corona-Zahlen sinken

Thailand startet nun Lockerungen

Thailand bekommt die seit Monaten in weiten Landesteilen wütende Corona-Welle langsam wieder unter Kontrolle.

Am heutigen Dienstag meldeten die Behörden erstmals seit einem Monat wieder weniger als 15.000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Mitte August lag die Zahl noch bei Rekordwerten von mehr als 22.000 Neuinfektionen.

In der vergangenen Woche hatte das staatliche Corona-Krisenzentrum bereits Lockerungen des strikten Lockdowns in den schwer betroffenen "dunkelroten Zonen" angekündigt. Dazu gehört auch die Hauptstadt Bangkok. Vom morgigen Mittwoch an dürfen Restaurants wieder bis 20.00 Uhr öffnen. Zudem wird der Inlandsflugverkehr wieder aufgenommen. Nächtliche Ausgangsbeschränkungen zwischen 21.00 und 4.00 Uhr sollen aber zunächst weiter gelten.

Ziel der Behörden sei es aber nicht mehr, das Virus gänzlich auszurotten, sagte Pensom Lertsithichai, eine Sprecherin des Außenministeriums. "Wir bereiten das Land auf eine schrittweise Rückkehr zur 'neuen Normalität' vor, in der wir lernen, mit Covid-19 zu koexistieren, während wir gleichzeitig unseren Alltag so normal wie möglich, aber auch so sicher wie möglich gestalten."

Im vergangenen Jahr galt Thailand noch als Vorzeigeland im Kampf gegen die Pandemie – seit April erlebt der Staat aber seine bisher schwerste Welle. Bislang sind nur etwa zehn Prozent der 70 Mio. Einwohner vollständig geimpft. Einige Regionen, darunter die größten Inseln Phuket und Ko Samui, versuchen seit einigen Wochen dank spezieller Projekte einen Neustart des wichtigen Tourismussektors.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

stats