Länder von A bis Z

Wo überhaupt noch Einreise-Regeln gelten

Der digitale EU-Impfpass wird von fast allen Staaten, die nach wie vor einen Impfnachweis fordern, anerkannt.
EU-Kommission
Der digitale EU-Impfpass wird von fast allen Staaten, die nach wie vor einen Impfnachweis fordern, anerkannt.

Die USA haben kürzlich wie berichtet ihre coronabedingten Einreise-Bedingungen verlängert – nach wie vor müssen Urlauber einen Impfnachweis vorlegen. Wo sonst noch Beschränkungen gelten, darüber gibt diese Liste einen Überblick.

Neben den USA haben etliche andere Staaten Testverpflichtungen speziell für Reisende aus China und damit auch für Rückkehrer eingeführt – als Reaktion auf die in der Volksrepublik grassierende Corona-Welle. Ansonsten gilt, dass die weitaus meisten Länder ihre Beschränkungen aufgehoben haben und Einreisen wie vor der Pandemie ermöglich. Wo nach wie vor Regeln gelten, zeigt diese Liste.

Aserbaidschan: Impfnachweis nötig

Für die Einreise wird ein Impf- oder Genesenen-Nachweis verlangt. Der Nachweis wird in der Regel vor dem Abflug geprüft. Die Einreise ohne Impf- oder Genesenen-Nachweis ist nur in Sonderfällen möglich. Kinder benötigen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres keinen Impf- oder Genesenen-Nachweis. Die Vorlage eines negativen PCR-Tests bei Einreise ist nicht erforderlich.

Bhutan: Impfung oder Test

Bhutan erlaubt wieder touristische Einreisen. Alle Maßnahmen bezüglich der Covid-Pandemie wurden für geimpfte Personen (mit Impfnachweis) aufgehoben. Ungeimpfte Personen müssen bei Einreise einen PCR-Test vorlegen, welcher zu diesem Zeitpunkt nicht älter als 72 Stunden sein darf. Flugverbindungen von und nach Bhutan sind eingeschränkt verfügbar. Es gibt aktuell einen Flug pro Woche von und nach Neu Delhi mit Druk Air (Royal Bhutan Airways).

China: Negativer PCR-Test

Die Infektionszahlen in China befinden sich derzeit auf dem höchsten Stand seit Beginn der Pandemie. Das chinesische Gesundheitssystem ist überlastet, auch die ausreichende Versorgung in medizinischen Notfällen ist davon betroffen. Von nicht notwendigen Reisen nach China rät das Auswärtige Amt daher derzeit ab und stuft China als drohendes Virusvariantengebiet ein.

Fluggäste, die von Deutschland nach China einreisen wollen, müssen seit dem 8. Januar 2023 ein negatives RT-PCR-Testergebnis (Nasen-Rachenabstrich) vorlegen. Der Test muss innerhalb von 48 Stunden vor Abflugzeit nach China durchgeführt werden und kann von einem Hausarzt in Deutschland sowie einer amtlich anerkannten Teststelle stammen. Das PCR-Testergebnis ist in die Gesundheitserklärung des chinesischen Zolls einzutragen. Dies kann über WeChat, die offizielle App oder die Website  des chinesischen Zolls geschehen.

Der Direktflugverkehr zwischen China und Deutschland wird teilweise von chinesischen Airlines (beispielsweise Air China, China Eastern) sowie der Lufthansa (Verbindungen ab/nach Shanghai und nach Peking) bedient. Nach wie vor ist die Zahl der Direktflugverbindungen begrenzt.

Einreisen sind mit Transitflügen über Drittländer grundsätzlich möglich, sofern innerhalb von 48 Stunden vor Abflug nach China ein PCR-Test durchgeführt wurde. Bei Abflügen aus Deutschland können sich die Passagiere entweder in Deutschland oder in den Transitländern testen lassen. Bei fristgerechter Testung in Deutschland ist keine erneute Testung im Transitland erforderlich.

Ebenfalls möglich ist die Einreise über Hongkong, wobei alle Einreisenden, die am Tag der Ankunft in Hongkong mindestens vier Jahre alt sind, ein maximal 48 Stunden altes negatives PCR-Testergebnis oder ein maximal 24 Stunden altes Antigen-Schnelltestergebnis nachweisen müssen. Ein Foto des Testergebnisses soll 90 Tage lang aufbewahrt oder über die Hongkong Health Declaration Form hochgeladen werden.

Nicht-Hongkonger “über 12 Jahre müssen bei Einreise zweifach geimpft sein. Das EU-Impfzertifikat wird anerkannt. Für die Weiterreise nach Festlandchina auf dem Landweg ist eine Registrierung sowie ein negatives PCR-Testergebnis, das bei Grenzübertritt nicht älter als 48 Stunden sein darf, nötig. Weitergehende Informationen zu den Anforderungen in Hongkong finden Sie auf der Webseite des Deutschen Generalkonsulats Hongkong.

Alle aus dem Ausland in die VR China einreisenden Personen werden, unabhängig von ihrer Nationalität und unabhängig von etwaiger Impfung oder Genesung, an dem Erstankunftsort einer routinemäßigen Infektionskontrolle unterzogen. Fluggäste, deren Gesundheitserklärung sowie Kontrollergebnis unauffällig sind, dürfen ohne Einschränkungen an ihren Zielort weiterreisen.

Ekuador: Digitale Gesundheitserklärung

Alle Fluggäste müssen vor dem Boarding nach Ekuador eine digitale Gesundheitserklärung (Declaración de salud del viajero) vorlegen und bei Einreise nach Ekuador nochmals vorzeigen.

Fidschi: Mindestens zwei Impfdosen

Derzeit gilt: Nachweis eines vollständigen Impfschutzes (mindestens zwei Impfungen) für alle Personen ab 16 Jahren. Nachweis einer Reiseversicherung, die auch Isolationskosten und Behandlung abdeckt.

Hongkong: Impfung und Test

Alle Einreisenden, die am Tag der Ankunft in Hongkong mindestens vier Jahre alt sind, müssen einen negativen PCR-Test (innerhalb von 48 Stunden vor Abflug) oder einen negativen Schnelltest (innerhalb von 24 Stunden vor Abflug) nachweisen. Bei Einreise auf dem Landweg gilt die Ankunftszeit an der Grenze. Ein Foto des Testergebnisses soll 90 Tage lang aufbewahrt oder kann freiwillig über die "Health Declaration Form" hochgeladen werden. Alle "Non-Hong Kong Residents" über 12 Jahren müssen bei Einreise aus Drittländern geimpft sein.

Indien: Testpflicht möglich

Seit dem 1. Januar 2023 gelten aufgrund der Pandemielage für Reisende, unter anderem aus China, wieder Testerfordernisse mit Nachweispflicht vor Reiseantritt am Flughafen bei der Airline.
Aktuelle Informationen zu herkunftslandspezifischen Einreise-Modalitäten, Test- und Quarantäne-Regelungen finden sich auf der Website des Flughafens Neu Delhi. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass nach dem Zufallsprinzip ankommende Flugpassagiere einem kostenpflichtigen Covid-19-Test am Flughafen unterzogen werden. Bei positivem Testergebnis kann eine Heimquarantäne verfügt werden.

Indonesien: Zwei Impfungen nötig

Volljährige ausländische Reisende müssen bei Einreise weiterhin einen englischsprachigen Nachweis über zwei Impfungen (bis mindestens 14 Tage vor Abreise; gilt als vollständige Impfung) vorweisen. Ausnahmen bezüglich Impfnachweis gelten für Minderjährige, Genesene mit entsprechendem Nachweis einer offiziellen staatlichen Stelle und für Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können und über entsprechende ärztliche Bescheinigungen eines staatlichen Krankenhauses verfügen.

Japan: Test oder Impfnachweis

Unabhängig vom Impfstatus der Reisenden muss bei Einreise aus Deutschland kein Covid-19-Test bei Ankunft am Flughafen in Japan durchgeführt werden. Eine Testpflicht innerhalb von 72 Stunden vor Abflug entfällt, sofern die Reisenden von der japanischen Regierung anerkannte Covid-19-Impfnachweise vorlegen können.

Katar: Versicherungspflicht

Seit dem 1. Februar 2023 ist bei der Einreise nach Katar der Abschluss einer vom katarischen Gesundheitsministerium akkreditierten Krankenversicherung obligatorisch. Die Kosten betragen 50 Riyal (ca. 14 Euro). Sie ist in jedem Fall verpflichtend, also auch für diejenigen, die bereits über eine Auslandskrankenversicherung verfügen.

Kenia: Test- oder Impfnachweis

Alle Passagiere über 12 Jahren müssen entweder einen Impfnachweis oder einen negativen PCR-Test vorlegen, der innerhalb von 72 Stunden vor Abreise durchgeführt worden sein muss. Passagiere unter 12 Jahren sind davon befreit und müssen nichts nachweisen. Einreisende über 12 Jahren ohne Impfnachweis oder negativem Testergebnis oder mit grippeähnlichen Symptomen müssen sich einem kostenpflichtigen Antigen-Schnelltest (30 US-Dollar) unterziehen. Bei einem positiven Ergebnis folgt ein verpflichtender PCR-Test (50 US-Dollar) sowie die Pflicht zur Selbstisolation.

Kosovo: Vorschriften gelten weiterhin

Einreisenden ab 12 Jahren, unabhängig von der Staatsangehörigkeit und vom Reiseweg, ist die Einreise nur gestattet, wenn sie einen der folgenden Nachweise erbringen können:
  1. Nachweis von zwei Impfdosen (oder eine Impfdosis Johnson&Johnson/Janssen)
  2. Nachweis einer Impfdosis und negativer PCR-Test, der zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 48 Stunden alt sein darf
  3. Genesenen-Nachweis in Form eines positiven PCR-Tests innerhalb der letzten 90 Tage vor der Einreise
  4. Nachweis von drei Impfdosen (Booster-Impfung)
  5. Negativer PCR-Test, der zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf
Das Vorliegen der genannten Nachweise zum Impf- beziehungsweise Genesenen-Status oder negativer Tests wurde in den letzten Monaten bei der Einreise nach Kosovo nicht mehr kontrolliert. Die entsprechenden Vorschriften sind aber weiterhin in Kraft, so dass es in Einzelfällen auch weiterhin zu Kontrollen kommen kann.

Kuba: Gesundheitserklärung

Alle Einreisenden müssen eine Erklärung zum Gesundheitszustand (Declaración Jurada de Salud) abgeben. Diese ist, zusammen mit weiteren Informationen zu Einreise und Zollangaben, verpflichtend online  innerhalb von 48 Stunden vor dem Check-in über das System D'Viajeros abzugeben.

Marokko: Einreise-Erklärung

Die Einreise ist unter Vorlage des ausgefüllten Fiche Sanitaire, das online heruntergeladen werden kann, grundsätzlich möglich. Ein Impf- oder Testnachweis ist für die Einreise nach Marokko nach derzeitigem Kenntnisstand nicht erforderlich.

Nepal: PCR-Test oder Impfung

Für die Einreise ist entweder ein Nachweis über die vollständige Covid-19-Impfung oder ein negativer PCR-Test erforderlich. Kinder unter fünf Jahren sind von der Nachweispflicht ausgenommen. Als vollständig geimpft gelten alle Reisenden 14 Tage nach der letzten notwendigen Impfung gemäß den WHO-Richtlinien für vollständigen Impfschutz. Der Impfnachweis (in Englisch) ist mitzuführen. Der negative PCR-Test darf beim Abflug nicht älter als 72 Stunden sein.

Philippinen: Impfnachweis oder Test

Nötig ist die vollständige Impfung gegen Covid-19 sowie die:
– Vorlage eines noch sechs Monate gültigen Reisepasses bei Einreise
– Vorlage eines Flugscheins über einen Rück- oder Weiterflug
Die Vorlage einer in den Philippinen anerkannten Reisekrankenversicherung mit Mindestdeckungsschutz in Höhe von 35.000 US-Dollar ist keine Voraussetzung, wird aber dringend angeraten. Deutsche Impfnachweise in Form des gelben WHO-Impfbuches oder das Digitale Covid-Zertifikat der EU werden anerkannt. Eine einfache Impfung nach einem durchgemachten Infekt ist nicht ausreichend.

Ungeimpfte oder nicht vollständig geimpfte Reisende über 15 Jahren und unbegleitete Minderjährige unter 15 Jahren müssen einen negativen offiziellen Antigen-Test in englischer Sprache (Selbsttest ist nicht ausreichend), nicht älter als 24 Stunden vor Abreise, vorlegen. Vor Einreise ist eine Registrierung über das Portal des Gesundheitsministeriums erforderlich.

Seychellen: Einreisegenehmigung

Reisende müssen vor Abflug eine digitale Einreisegenehmigung (Travel Authorization) über die offizielle Webseite der seychellischen Regierung oder die mobile App beantragen. Hierfür werden Reisepass, Passbild, Kontaktdaten, Flugdaten, Nachweis zu Unterkunft und Kredit- oder Bankkarte benötigt. Die Bearbeitung kann bis zu 12 Stunden dauern.

Singapur: Test oder Impfung

Deutsche Staatsangehörige, die vollständig geimpft sind, sowie Kinder, die am oder nach dem 1. Januar 2010 geboren sind, können ohne Covid-19-bedingte Einreise-Beschränkungen nach Singapur einreisen.

Ungeimpfte Reisende müssen vor Einreise einen negativen Schnell- oder PCR-Test nachweisen, der bis zu zwei Tage vor Abflug erfolgt sein muss. Das Testergebnis muss auf Englisch vorliegen und folgende Daten enthalten: Name, Datum des Tests sowie Geburtsdatum oder Passnummer. Weiterhin muss eine Krankenversicherung mit einer Deckung in Höhe von 30.000 SG-Dollar nachgewiesen werden, die auch Behandlungen im Rahmen einer Covid-19-Erkrankung abdeckt. Bei Einreise wird grundsätzlich eine Passgültigkeit von mindestens sechs Monaten gefordert. Alle Reisenden müssen zudem vor Antritt der Reise online eine Gesundheitserklärung (SG Arrival Card) ausfüllen.

Südkorea:
Alle Einreisenden ohne Visum müssen eine elektronische Reisegenehmigung (K-ETA: Korea Electronic Travel Authorization) mindestens 72 Stunden vor der Abreise online über die K-ETA-Webseite oder die K-ETA App beantragen. Single-Entry-Visum-Inhaber (Aufenthaltsdauer über 90 Tage), die während der genehmigten Aufenthaltsdauer die Republik Korea verlassen und wieder einreisen möchten, müssen bei der zuständigen regionalen Ausländerbehörde (Immigration Office) eine Genehmigung zur Wiedereinreise (Reentry Permit) beantragen.

Zur schnelleren Abfertigung bei der Einreise kann zudem die Corona-Plattform Q-Code genutzt werden. Über diese können Informationen zum Impfstatus und Einreisedatum vor Abreise hochgeladen werden, und der erzeugte QR-Code dann bei Einreise den südkoreanischen Behörden vorgelegt werden.

Uruguay: Impfung oder Test

Geimpfte und Genesene sowie Kinder unter sechs Jahren benötigen keinen Covid-19-Test für die Einreise. Es werden sämtliche Impfstoffe anerkannt, die im jeweiligen Herkunftsland zugelassen sind.
Ungeimpfte Personen (ab sechs Jahren) müssen bei Einreise einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorlegen, der bei Reisebeginn nicht älter als 72 Stunden sein darf. Ungeimpfte Genesene müssen als Nachweis einen Positivtest vorlegen, der nicht älter als 90 Tage sein darf, aber mindestens zehn Tage zurückliegen muss. Weitere Einreisevoraussetzung – unabhängig vom Impfstatus – ist der Nachweis einer Krankenversicherung, die Behandlungskosten in Uruguay abdeckt.

USA: Impfung bleibt Pflicht

Vollständig geimpfte Flugreisende können in die USA einreisen. Ausnahmen von der Impfpflicht gibt es in wenigen Fällen. Eine Testpflicht vor Abreise besteht nicht mehr, mit folgender Ausnahme: Seit dem 5. Januar 2023 müssen alle Flugreisenden ab zwei Jahren, die aus der Volksrepublik China, Hongkong oder Macau in die USA einreisen, einen negativen PCR-Test oder einen Covid-Antigen-Test vorlegen, der bei Abflug nicht älter als 48 Stunden sein darf. Dies betrifft auch Transitreisende.
Vor dem Abflug in die USA muss ein Gesundheitsformular ausgefüllt werden.

Vietnam: Impfnachweis empfohlen

Ein Impf- oder Genesenen-Nachweis ist zwar aktuell nicht ausdrücklich vorgeschrieben, es wird jedoch angeraten, einen solchen Nachweis mitzuführen.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats