Badeort Acapulco bedroht

Hurrikan „Max“ zieht auf Mexiko zu

Hurrikan „Max“ zieht auf den Urlaubsort Acapulco zu.
Gettyimages
Hurrikan „Max“ zieht auf den Urlaubsort Acapulco zu.

Der Badeort Acapulco in Mexiko könnte vom Hurrikan „Max“ getroffen werden. Der Wetterdienst warnt vor heftigen Unwettern an der Pazifikküste.

Hurrikan „Max“ nimmt Kurs auf den mexikanischen Urlaubsort Acapulco an der Pazifikküste. Am Donnerstagmorgen (Ortszeit) lag das Auge des Wirbelsturms der niedrigsten Kategorie eins etwa 85 Kilometer südwestlich der Hafenstadt, wie das US-Hurrikanzentrum mitteilte. „Max“ sollte im Laufe des Tages mit Windgeschwindigkeiten von rund 120 Kilometern pro Stunde auf Land treffen. Der mexikanische Wetterdienst warnte vor heftigen Unwettern in den Bundesstaaten Michoacán, Guerrero und Oaxaca an der Pazifikküste.

Acapulco ist bekannt für seine Klippenspringer und Luxushotels. Einst stieg dort der internationale Jetset ab. Wegen der hohen Gewaltkriminalität kamen zuletzt allerdings immer weniger Touristen aus dem Ausland. Heute verbringen vor allem die Bewohner von Mexiko-Stadt ihre langen Wochenenden in dem Badeort. (dpa)

Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

Mehr zum Thema
stats