CovPass-App

So lässt sich das Impfzertifikat verlängern

Der digitale CovPass kann technisch problemlos verlängert werden – ohne eine weitere Impfung.
Pixabay
Der digitale CovPass kann technisch problemlos verlängert werden – ohne eine weitere Impfung.

Ob in der Corona-Warn- oder der CovPass-App: Bei einigen ploppt derzeit eine Mitteilung auf, dass das digitale Covid-Zertifikat bald abläuft. Betroffene können es nun in beiden Apps selbst verlängern.

Viele mussten ihr digitales Covid-Zertifikat eine Weile nicht mehr vorzeigen. In der Urlaubssaison wird der QR-Code aber wieder wichtig. Einige Länder verlangen den digitalen Impfnachweis bei der Einreise.



Was ist zu tun, wenn die App meldet, dass das digitale Impfzertifikat in 28 Tagen nicht mehr gültig ist?

Wichtig zu wissen: Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) ist es die technische Gültigkeit, die nach 365 Tagen ausläuft. Fällig ist dann keine neue Impfung, sondern ein neues Zertifikat.

Updates sowohl bei Corona-Warn als auch bei CovPass

Das kann man sich mittlerweile mit wenigen Handgriffen in der jeweiligen App ausstellen lassen. Bei der Corona-Warn-App steht diese Funktion mit dem Update auf die Version 2.23 zur Verfügung.

Auf die allzu lange Bank sollte man das Verlängern des Zertifikats aber nicht schieben. Nach Angaben der Bundesregierung bleiben nach dessen Ablauf 90 Tage Zeit, um es sich in der Corona-Warn-App neu ausstellen zu lassen.



Auch in der CovPass-App ist es nun mit dem Update auf die Version 1.26 möglich, Covid-Impfzertifikate selbst zu verlängern. Da das Update nach Informationen des RKI jedoch nicht bei allen Nutzerinnen und Nutzern gleichzeitig erfolgt, dauert es womöglich noch ein paar Tage, bis die Funktion allen zur Verfügung steht.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

Themen
RKI
stats