Zu Österreich, Schweiz, Frankreich

Jetzt schließt auch Deutschland seine Grenzen

Corona sorgt für Grenzschließungen – so auch in In Kehl an der französischen Grenze.
Imago Images / VMD Images
Corona sorgt für Grenzschließungen – so auch in In Kehl an der französischen Grenze.

Etliche Staaten haben in den vergangenen Tagen bereits dicht gemacht. Nun folgt auch Deutschland: Zum Montag – 8 Uhr – sind keine Einreisen aus Österreich, der Schweiz und Frankreich mehr möglich.

Darauf haben sich Berichten zufolge Kanzlerin Angela Merkel, Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, Bundesinnenminister Horst Seehofer, Gesundheitsminister Jens Spahn, Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans sowie Rheinland-Pfalz' Ministerpräsidentin Malu Dreyer geeinigt.

Einreisen aus der Schweiz, Österreich und Frankreich nach Deutschland sind damit nicht mehr möglich. Weitere Grenzen – wie die nach Dänemark, Polen und Tschechien – sind sowieso bereits weitgehend dicht, da sie von Deutschlands Nachbarstaaten geschlossen wurden.

Als Grund wird nicht allein die Eindämmung der Corona-Pandemie angegeben. Auch hätten Österreicher, Schweizer und Franzosen die Supermärkte im grenznahen deutschen Raum leergekauft, heißt es. Dies führe bereits zu Versorgungsproblemen.

Flugverbindungen sind von den Einreise-Sperren daher offenbar nicht betroffen. Auch dürfen Berufspendler weiter die Grenze passieren. Zudem dürfen deutsche Staatsbürger weiterhin aus den genannten Ländern einreisen.
Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

Mehr zum Thema
stats