Es muss nicht immer Kopenhagen sein

Bei Dänemark denkt wohl jeder zuerst an die Strände oder an die Hauptstadt Kopenhagen. Das Königreich hat aber noch ganz andere Qualitäten. Da sind all die gemütlichen kleinen Städte fürs entspannte Bummeln, Ribe zum Beispiel, die älteste Stadt Dänemarks, und das Märchenstädtchen Ærøskøbing oder Faaborg gegenüber auf Fünen. Es geht aber auch urban, was in Dänemark nicht hektisch, sondern lässig bedeutet. Dänemarks Big Four sind Kopenhagen, der Kultur-Hotspot Aarhus, die Hans-Christian-Andersen-Stadt Odense, die 2021 ihr neues, traumschönes Museum für den Märchendichter eröffnet hat, und Aalborg, wo sich Wikinger-Erbe mit Street Art paart.

Das Radfahren macht in Dänemark auch in den Städten Spaß. Die Radwege sind breit, die Berge selten, und elf Radfernwege mit 4000 Kilometern Länge führen kreuz und quer durchs ganze Land. Ein Geheimtipp ist das Land noch für Wanderer, an zertifizierten Wegen ist indes kein Mangel und auch nicht an weiten Meerblicken – schöne Aussichten für Entdecker.

Weitere Tipps & News