Surfen, Tauchen, Chillen: Lieblingsplätze mit Sonnengarantie

Badeurlaub im Reich der Pharaonen – das Gros der internationalen Gäste zieht es dabei an die Strände der Roten Meeres. Knapp 1000 Kilometer Küste kommen da zusammen: mit begehrten Tauchrevieren, angesagten Surfspots und Urlaubsorten für jeden Geschmack und Geldbeutel – vom jugendlichen Dahab am Golf von Aqaba über die wilde Küste von Marsa Alam im Süden des Roten Meeres, Familienparadiese wie Hurghada oder Makadi Bay bis zum Promi-Hotspot Sharm el Sheikh und zu edlen Adressen wie El Gouna oder luxuriösen Resorts wie Sahl Hashish, Soma Bay, Port Ghalib oder Taba Heights.

All diese Badeorte entlang der Küste des Roten Meeres liegen dazu konkurrenzlos nah: Kein anderes tropisches Meer ist aus dem deutschsprachigen Raum in nur vier Stunden Flugzeit erreichbar. Beliebt sind Marsa Alam, Hurghada & Co. aber auch für die Kombination mit einer Nilkreuzfahrt – als entspannte Verlängerung nach dem Kulturabenteuer – oder als Startpunkt für spannende Tagsausflüge, zum Beispiel zu den atemberaubenden Tempeln von Luxor oder in die Wüste zum Katharinenkloster auf der Sinai-Halbinsel.

Weitere Meldungen