Wieder geöffnet

So rüsten sich die Hotels in Tschechien

Prag empfängt wieder Besucher.
Shutterstock
Prag empfängt wieder Besucher.

Bereits seit 5. Juni 2020 sind die Grenzen zur Tschechischen Republik wieder aufgesperrt. Das Land rechnet mit einem Minus bei den ausländischen Besuchern von fast 400 Prozent.

"Deutsche Touristen sind Stammkunden, und wir werden unser Bestes tun, um ihren Aufenthalt in Prag so angenehm wie möglich zu gestalten", sagt Jiri Prochazka, Direktor der AVE Hotels, einer der größten Hotelgruppen in der tschechischen Hauptstadt. Der Schutz vor Corona sei in den Fokus gerückt, sagt er und nennt als Beispiele:
  • In allen öffentlichen Bereichen (Rezeption, Konferenzräume, Frühstücksrestaurant, Restaurant, Bar, Außen- und Erholungsbereiche, Tagungsräume, Fitnesscenter) werden die Regeln des vorgeschriebenen Abstands zwischen Personal und Gästen von mindestens zwei Metern eingehalten.
  • Der Betreiber verhindert, dass sich Gäste in einem geringeren Abstand als zwei Meterr begegnen.
  • Desinfektionsmittel in der Lobby. ar.
  • Wenn möglich, kontaktloses elektronisches Ein- und Auschecken.
  • Tische im Abstand von mindestens 1,5 Metern.
  • Informationen am Buffet über die Einhaltung des Mindestabstands, teilweise Bedienung direkt am Platz.
Deutschland ist der wichtigste touristische Quellmarkt für die Tschechische Republik. Im vergangenen Jahr besuchten mehr als zwei Millionen deutsche Touristen das Land. Für 2020 rechnet die Branche mit einem Rückgang der Einnahmen aus dem Tourismus um mehr als 50 Prozent.

Hauptgrund ist der prognostizierte Rückgang der Übernachtungen ausländischer Urlauber von 27 Mio. (2019) auf nur noch 7 Mio. Statt eines Umsatzes von 4,6 Mrd. Euro wie 2019 wird mit lediglich 1,1 Mrd. Euro gerechnet.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats